«Tagesschau» vom 12.1.2017

Beiträge

  • Forschung Schweiz – Forschung Schweiz konkret

    Wenn es um moderne Innovation geht, ist die Schweiz Weltklasse. Die neuesten Zahlen bestätigen: Trotz der Schwierigkeiten mit dem starken Franken hat die Schweizer Wirtschaft 2015 so viel investiert wie noch nie in die Forschung. Die Schweizer Firmen stehen unter grossem Druck. Schweizer Unternehmen müssen innovativ bleiben, so auch das Industrieunternehmen Georg Fischer.

  • Wiedervereinigung Zypern

    Neue Runde in den Gesprächen um ein wiedervereinigtes Zypern: Der neue UNO-Generalsekretär Antonio Guterres leitet das Treffen in Genf, das er als konstruktiv bezeichnet. Allerdings gibt es einige Knackpunkte.

  • Repressionen gegen NGO's in der Türkei

    Nicht nur Lehrer, Beamte und Richter wurden nach dem Putschversuch in der Türkei im Rahmen von Erdogans Säuberungswelle erfasst – auch Hilfsorganisationen und Nicht-Regierungs-Organisationen sind betroffen. Eine Reportage aus Diyarbakir.

  • Trump-Crew vor dem Senat

    Seine Regierungs-Mannschaft hat Trump grösstenteils beisammen. Doch die einzelnen Mitglieder müssen sich – zumindest verbal – erst vor der Senats-Kommission beweisen. Heute war Verteidigungsminister James Mattis dran, auch «Mad Dog», «verrückter Hund» genannt.

  • Dieselgate erreicht Fiat Chrysler

    Nach Volkswagen nun auch Fiat Chrysler: Laut dem amerikanischen Umweltamt hat auch der italienisch-amerikanische Autobauer die Abgaswerte verschiedener Diesel-Autos mit einer Software manipuliert. Dazu Korrespondent Jens Korte: Das könnte teuer werden.

  • UBS muss bezahlen

    Sie hat es noch gerichtlich zu verhindern versucht – jedoch zwecklos: Die UBS muss Frankreich eine Kaution von über einer Milliarde Euro bezahlen. Die Bank steht im Verdacht, Franzosen im grossen Stil bei der Steuerhinterziehung geholfen zu haben.

  • Stromwirtschaft unter Druck

    Zwei Themen dominieren derzeit die Strombranche – die Versorgungs-Sicherheit und die tiefen Strom-Preise. Tiefe Preise sorgen dafür, dass die Stromproduzenten immer weniger Geld verdienen. Der Ruf nach Subventionen wird deshalb immer lauter.

  • Schweizer Wald

    Der Schweizer Wald wird weitaus weniger genutzt, als möglich wäre. Eine entsprechende Kampagne soll nun die Bevölkerung vermehrt für Schweizer Holz begeistern – nicht ganz einfach, wenn einheimisches Holz teurer ist als ausländisches.

  • Bangen in Wengen

    Die Zeichen fürs Wochenende stehen auf Schnee: Was Hobby-Skifahrer freut – versetzt die Profis in mittlere Panik: Für die Veranstalter der Lauberhorn-Rennen – für die gesamte Jungfrau-Region – wäre eine Absage der Rennen der marketing-technische Totalausfall.