«Tagesschau» vom 25.4.2017

Beiträge

  • Affront in Israel

    Der deutsche Aussenminister Sigmar Gabriel wollte sich in Israel mit Ministerpräsident Netanjahu treffen, danach aber auch mit Regierungskritikern. Netanjahu liess den Termin deshalb platzen. Mit einer Einschätzung von SRF-Korrespondent Adrian Arnold.

  • Über 50 und ohne Job

    Ü-50-Arbeitnehmer werden nicht häufiger arbeitslos als jüngere. Aber wenn sie arbeitslos werden, ist es schwieriger, einen Job zu finden. Eine nationale Konferenz unter der Leitung von Bundesrat Johann Schneider-Ammann diskutiert Lösungen.

  • Lädeli-Sterben

    Wegen des Online-Geschäfts und Auslandeinkäufen machen Schweizer Kleiderläden deutlich weniger Umsatz. Die Folge: Schliessungen. Da sind kreative Lösungen gefragt.

  • Jemen-Konferenz und Hintergründe

    Rund 50 Länder haben dem Jemen heute gut eine Milliarde Franken versprochen. Gemäss Bundesrat Didier Burkhalter hat die Schweiz ihren Beitrag für dieses Jahr um 50 Prozent auf 14 Millionen Franken erhöht. Auch wenn der Konflikt im Jemen heute auf der internationalen Agenda aufscheint, bleibt der Krieg ein vergessener Krieg.

  • Frankreich vor der Präsidentschaftswahl

    Der Favorit für die französische Präsidentschafts-Stichwahl Emmanuel Macron und Marine Le Pen, die sich als "Kandidatin des Volkes" gibt und jetzt auch vorübergehend auf den Partei-Vorsitz verzichtet, nutzen jede Sekunde bis zur Präsidentschaftswahl am übernächsten Sonntag.

  • Alitalia in der Krise

    Die Angestellten und Passagiere der "Alitalia" schrammen seit Jahren haarscharf an einem Grounding vorbei. Heute einmal mehr: Eine Milliarde Euro muss her, sonst heisst es dann doch Grounding.

  • Schweizer Wasserkraft

    Ob die Energiewende vollzogen wird, darüber wird am 21. Mai abgestimmt. Aber schon heute, trotz Ungewissheit über den Ausgang der Abstimmung, hat die zuständige Nationalrats-Kommission bereits eine weitere Unterstützung der Wasserkraft beschlossen.

  • Nachrichten Inland

  • Matthias Kamber tritt ab

    Matthias Kamber machte heute mit seiner Rücktritts-Ankündigung Schlagzeilen. In einem Jahr geht er und erklärt, dass im "Antidoping-Land-Schweiz" nicht ganz alles zum Besten steht.