«Tagesschau» vom 15.5.2018

Beiträge

  • Nach Ausschreitungen in Gaza

    Nach dem blutigen Tag im Gaza-Streifen bleiben die Spannungen in den Palästinensergebieten hoch. Tausende trauern um die 60 Palästinenser, die gestern getötet wurden. Zudem gedenken die Palästinenser heute am Nakba-Tag ihrer Vertreibung vor 70 Jahren. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Pascal Weber.Nahost-Korrespondent Pascal Weber war heute in Gaza unterwegs und hat die Trauer der Palästinenser hautnah miterlebt. Eine Reportage.

  • EU will mit Iran Atom-Abkommen retten

    Seit dem Ausstieg der USA aus dem Atom-Abkommen steht der Deal auf der Kippe. Heute trifft sich der iranische Ministerpräsident Sarif in Brüssel mit den Aussenministern der wichtigsten EU-Staaten. Das Ziel: das Abkommen doch noch zu retten. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Schweizer Firmen sorgen sich um Iran-Geschäfte

    Auch Schweizer Firmen haben ein grosses Interesse daran, dass der Atomdeal bestehen bleibt. Selbst mit dem Abkommen ist es kompliziert, mit Iran Geschäfte zu machen – ohne wird es faktisch unmöglich.

  • Neue Strategie für Schienengüter-Verkehr

    Waren aller Art sollen immer schneller und kostengünstiger transportiert werden – per Strasse, Schiene oder Wasser. Der Schweizer Schienengüter-Verkehr hat allen Grund zur Sorge um seine Konkurrenzfähigkeit. Deshalb gibt es jetzt eine neue Strategie vom Verband öffentlicher Verkehr.

  • Papst-Besuch in der Schweiz wird konkret

    Am 21. Juni kommt Papst Franziskus nach Genf, eingeladen vom ökumenischen Rat der Kirchen. Der Pontifex wird vom Bundesrat empfangen, später wird er vor Zehntausenden Gläubigen eine Messe halten.

  • Putin eröffnet umstrittene Krim-Brücke

    Bisher war die Krim nur per Schiff oder Flugzeug zu erreichen. Jetzt verbindet eine Brücke die von Russland annektierte Schwarzmeer-Halbinsel mit dem russischen Festland. Präsident Putin hat das umstrittene Bauwerk heute eröffnet.

  • Cahuzac kommt mit blauem Auge davon

    Der frühere französische Budgetminister Jérôme Cahuzac muss höchstwahrscheinlich nicht hinter Gitter. Ein Berufungsgericht hat die erstinstanzliche Strafe für seinen Steuerbetrug zwar auf vier Jahre erhöht – zwei davon sind jedoch auf Bewährung.

  • Heftige Debatte um Treffen mit Erdogan

    Das Treffen der deutschen Fussball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit dem türkischen Präsidenten Erdogan in London hat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Von Wahlkampfhilfe für einen umstrittenen Staatschef war die Rede. Fussballfans und deutsche Politiker machen ihrem Ärger Luft.

  • Schriftsteller Tom Wolfe ist tot

    Der amerikanische Schriftsteller und Journalist Tom Wolfe ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Zu seinen bekanntesten Werken gehört der Bestseller «Fegefeuer der Eitelkeiten».

  • Schweiz im Viertelfinal der Eishockey-WM

    Ein souveräner 5:1-Sieg über Frankreich bringt der Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft das Viertelfinal-Ticket. Damit hat sie ihr Minimalziel erreicht.