«Tagesschau» vom 15.12.2014

Beiträge

  • Drei Tote bei Geiselnahme in Sydney

    Bei einer Geiselnahme in Sydney sind drei Menschen getötet und vier weitere verletzt worden. Unter den Toten sei auch der Geiselnehmer, teilte die australische Polizei mit. Der Täter, ein 49jähriger Iraner, hatte in einem Lindt-Café die Geiseln während 16 Stunden in seiner Gewalt gehabt. Er wird von den einen als gewöhnlicher Krimineller beschrieben, von anderen als radikaler Muslim. Einschätzungen von Urs Wälterlin, SRF-Korrespondent Australien.

  • Schweizer Löhne steigen 2015 im Schnitt um weniger als 1%

    Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten im nächsten Jahr zwischen 0 und 1,8% mehr Lohn. Der Durchschnittswert liege laut Travail Suisse bei weniger als 1%. Zu wenig, findet der Gewerkschaftsdachverband - unter Verweis auf die gute Wirtschaftslage in der Schweiz.

  • Geringere Gebühren bei Kreditkarten

    Die Wettbewerbskommission Weko hat eine Senkung der Verrechnungsgebühren für Kreditkarten bewirkt. Ab August 2015 sollen die Gebühren für Karten von MasterCard und Visa schrittweise von 0,95 % auf 0,44 % sinken. Die Anpassung gilt nur für Transaktionen in der Schweiz.

  • Massnahmenpaket zur Bekämpfung von tödlichen Spitalkeimen

    Antibiotika-resistente Erreger, die durch massenhaften und unsachgemässen Einsatz von Antibiotika entstehen, werden zunehmend zum Problem. Die Bundesbehörden schlagen nun Alarm: Heute wurde ein Massnahmenpaket vorgestellt, um die Wirksamkeit von Antibiotika für Mensch und Tier langfristig zu erhalten.

  • Auslandreisen: Ein Gefahrenherd für Keime

    Eine der Ursachen für die zunehmende Antibiotikaresistenz sind Auslandreisen. Viele Touristen bringen von ihren Reisen Bakterien mit nach Hause, welche sich mit Antibiotika kaum mehr bekämpfen lassen. Durch die Globalisierung breiten sich solche Resistenzen rasch aus.

  • Erneute «Pegida»-Kundgebung in Dresden

    Das Bündnis «Pegida» löst in Deutschland weiterhin Ratlosigkeit aus. Die «Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes» gehen seit Wochen auf die Strasse, auch heute wollen Anhänger und Gegner demonstrieren. Indes ist unklar, wer genau hinter der Gruppierung steckt und was ihre Ziele sind. Einschätzungen von Adrian Arnold, SRF-Korrespondent in Berlin.

  • Klares Votum für «Abenomics»

    Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen in Japan ist Premierminister Shinzo Abe mit seiner Koalition als Sieger hervorgegangen. Somit kann er seine als „Abenomics“ bezeichnete Wirtschaftspolitik für weitere vier Jahre fortsetzen.

  • Nachrichten Ausland

  • Champions-League-Achtelfinal: Basel trifft auf Porto

    In der Auslosung der Champions-League-Achtelfinals ist dem FC Basel der FC Porto zugelost worden. Das ist ein machbares Los, auch wenn der FC Porto der ungeschlagene Gruppensieger ist. Basel hat bisher noch nie gegen den 27-fachen Landesmeister gespielt.