«Tagesschau» vom 8.12.2013

Beiträge

  • Grosskundgebung in der Ukraine

    Das Kräftemessen zwischen Opposition und Regierung in der Ukraine geht weiter. In Kiew fordern hunderttausende Demonstranten den Rücktritt von Präsident Viktor Janukowitsch. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Gysling in Kiew.

  • Tempo 30 auch auf Hauptstrassen

    In der Schweiz sollen die Tempo-30-Zonen massiv ausgeweitet werden – auch auf verkehrsreichen Strassen und Hauptstrassen. Bern, Basel und Zürich prüfen derzeit über hundert Projekte zur Einführung von neuen Tempo-30-Abschnitten.

  • Schweizer Bauern unterstützen Freihandelsabkommen

    Die Schweizer Bauern erhoffen sich durch das Freihandelsabkommen zwischen der Schweiz und China einen neuen Markt. Morgen berät das Parlament darüber.

  • Millionen gedenken Mandela

    Mit einem nationalen Tag der Trauer und des Gebets beginnt Südafrika die Gedenkfeiern für seinen Nationalhelden Nelson Mandela. Sie sollen eine Woche dauern.

  • Nachrichten Ausland

  • Politischer Generationenwechsel in Italien

    Italien steht vor einem politischen Generationenwechsel: Bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei kandidieren drei Männer zwischen 38 und 52 Jahren um den Vorsitz. Der Favorit ist Matteo Renzi, der Bürgermeister von Florenz.

  • Überzeugungsarbeit der deutschen SPD ist gefragt

    Viele Parteimitglieder der deutschen SPD sind noch unschlüssig, ob sie dem Koalitionsvertrag mit der CDU / CSU zustimmen sollten. Noch bis Donnerstag hat die Parteispitze Zeit, Überzeugungsarbeit zu leisten.

  • Niederlage für YB

    Auch im fünften Anlauf auf dem Thuner Kunstrasen geht YB nicht als Sieger hervor. Die Hauptstädter unterlagen im Berner Oberland nach einem Treffer von Christian Schneuwly mit 0:1.

  • Siebter Sieg für die ZSC Lions

    Die ZSC Lions haben mit einem 3:1 im Derby gegen die Kloten Flyers den 7. Sieg in Serie gefeiert. Damit baute das Team seinen Vorsprung auf Verfolger Fribourg-Gottéron auf 5 Punkte aus.

  • 15. Platz für Biathletin Gasparin

    Biathletin Selina Gasparin vermochte ihre tolle Ausgangslage bei der 10 km Verfolgung in Hochfilzen (Ö) nicht zu nutzen. Die Schweizerin, die am Freitag im Sprint ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, wurde 15. Ein besseres Resultat vergab die Engadinerin im Stehendschiesen.

  • Super-G Frauen in Lake Louise

    Um 19 Uhr sind die Skifahrerinnen in Lake Louise zum Super-G gestartet. In den Speeddisziplinen haben die Schweizerinnen bis jetzt mit 4 Podestplätzen überzeugt.