«Tagesschau» vom 11.6.2013

Beiträge

  • Heftiger Polizei-Einsatz gegen Demonstranten in der Türkei

    Zwölf Tage nach den ersten zögerlichen Protesten wird Ministerpräsident Erdogan deutlich: es sei vorbei mit der Toleranz, die Polizei greife mit Härte durch gegen die Demonstranten. Einschätzungen von Türkei-Korrespondent Werner van Gent

  • Türken in der Schweiz über Protestbewegung

    Die türkische Gemeinschaft in der Schweiz schaut gebannt in ihr Heimatland. Viele schlagen sich auf die Seite der Demonstranten, die Meisten bewegen sich zwischen Hoffen und Bangen.

  • Das Nein der WAK zur «Lex USA» und seine mögliche Folgen

    Nach 13 Stunden Debattieren und Diskutieren hat die WAK des Ständerats sich gegen die sogenannte «Lex USA» ausgesprochen. Was heisst das für den Gesetzes-Vorschlag des Bundesrats und für die morgige Debatte im Ständerat? Einen Tag vor der Debatte beraten die Parteien unter den neuen Vorzeichen über ihre Positionen. Einschätzungen von Bundeshaus-Korrespondent Hanspeter Forster

  • Nachrichten Inland

  • Seco zieht positive Bilanz über freien Personenverkehr mit der EU

    Die starke Zuwanderung aus der EU drücke weder auf die Löhne noch verdränge sie Schweizer Arbeitskräfte aus dem Arbeitsmarkt. Das sagt das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco.

  • Suizidrate in der Schweiz

    In der Schweiz nehmen sich noch immer jährlich rund 1000 Menschen das Leben. Die Zahl sinkt jedoch von Jahr zu Jahr. Fachpersonen sehen verschiedene Gründe für den Rückgang der Selbstmorde, unter anderem das dichte Netz an Krisen-Angeboten.

  • Nachrichten Ausland

  • 4.Etappe der Tour de Suisse

    Der Luzerner Mathias Frank wurde auf der Etappe von Innertkirchen nach Buochs in seinem gelben Leader-Trikot angegriffen. Doch er konnte die Gesamtführung verteidigen.

  • Premiere des Freilichtspiels «Wetterleuchten» in Luzern

    Das Freilichtspiel spielt teils mitten im Vierwaldstättersee. Wasser, Bäume und auch der Himmel werden zum Teil des Spiels. Inszeniert hat die Tragikkomödie der bekannte Regisseur Volker Hesse.