«Tagesschau» vom 2.10.2014

Beiträge

  • Fünf Tote bei Helikopterabsturz

    Fünf Schweizer sind am Morgen bei einem Helikopterabsturz an der schweizerisch-französischen Grenze ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt. Bei den Opfern handelt es sich um Waadtländer Geschäftsleute. SRF-Korrespondent Michael Keller zur Medienkonferenz in Bart.

  • Schweizer IKRK-Mitarbeiter getötet

    Bei Kämpfen in der Ukraine ist offenbar ein Schweizer IKRK-Mitarbeiter ums Leben gekommen. Das erklärten Separatisten-Vertreter in Donezk.

  • Türkisches Parlament erlaubt Militäreinsätze in Syrien und Irak

    Die türkische Regierung darf zum Kampf gegen Terrororganisationen wie die IS-Miliz künftig Soldaten nach Syrien und in den Irak schicken. Das Parlament in Ankara verabschiedete am Abend ein Mandat für solche Einsätze in den Nachbarländern. Einschätzungen von ARD-Korrespondent Martin Weiss in Sanliurfa.

  • Hongkong: Ultimatum abgelaufen- Regierungschef lehnt Rücktritt ab

    Damit droht eine Konfrontation mit den Demonstranten, die seit einer Woche für mehr Demokratie in Chinas Sonderverwaltungsregion auf die Strasse gehen. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Barbara Lüthi in Hongkong.

  • Chefin von Obamas Leibwache tritt zurück

    Nach einer schweren Pannenserie rund um die Bewachung von US-Präsident Barack Obama ist die Chefin seiner Leibwache, Julia Pierson, zurückgetreten. Pierson arbeitete 30 Jahre für den Secret Service.

  • Kampf gegen die hartnäckige Wirtschafts-Krise im Euro-Raum

    Die EZB kündigt an, im Kampf gegen die Krise, nochmals bis zu einer Billion Euro für den Aufkauf von Wertpapieren aufzuwerfen.

  • Auch im nächsten Jahr noch keine neuen Banknoten

    Die Auslieferung der neuen Schweizer Banknoten verzögert sich weiter. Die Auslieferung wird laut Schweizerischer Nationalbank wahrscheinlich nicht vor 2016 erfolgen.

  • Lufthansa mit neuer «vierten Reiseklasse»

    Premium Economy heisst sie, Economy Comfort oder Economy Plus - je nach Fluggesellschaft. Dem Trend der «Zwischenklasse» im Flugzeug folgt nun auch die Lufthansa.

  • Mehr Tote nach Vulkanausbruch befürchtet

    Nach dem Vulkanausbruch in Japan wurden bisher 47 Tote geborgen. Die Behörden gehen aber von weiteren Opfern aus, da zum Zeitpunkt des Ausbruchs über 300 Bergwanderer offiziell registriert waren.

  • Keine Winterspiele 2022 in Norwegen

    Die Suche nach einem Gastgeber für die Winterspiele 2022 wird schwieriger. Nach dem Rückzug der norwegischen Hauptstadt Oslo bleiben nach anfänglich 9 Bewerbungen nur noch die chinesische Hauptstadt Peking und Almaty in Kasachstan übrig.