«Tagesschau» vom 31.5.2013

Beiträge

  • Regen statt Sonne am meteorologischen Sommeranfang

    Schuld am verregneten Sommeranfang ist das Tief „Frederik“. Es sorgt mit starken Regenfällen dafür, dass sich in den nächsten Stunden eine gefährliche Hochwassersituation anbahnt.

  • Reaktionen von Politikern zu Schnellverfahren im Steuerstreit

    Um den Banken die Daten-lieferung an die USA zu ermöglichen, muss erst im Eilverfahren ein neues Gesetz ausgearbeitet werden, welches dann auch im Parlament bestehen muss. SVP und SP sind klar dagegen. Dennoch scheint eine Mehrheit im Parlament möglich.

  • Verunsicherung auch bei Vermögensverwaltern und Treuhändern

    Neben Bank-Informationen sollen auch ihre Daten an die amerikanische Justiz "ausgeliefert" werden. Viele Schweizer Vermögensverwalter fürchten nun um ihre berufliche Zukunft.

  • Kurznachrichten Inland

  • Syrien-Krieg: Russland geht auf Konfrontation zum Westen

    Nach dem EU-Entscheid, wieder Waffen nach Syrien zu liefern, gehen Beobachter davon aus, dass es nun eine direkte Reaktion des Kremls ist, wenn er das syrische Regime weiter aufrüstet. Moskau will zehn Kampfjets nach Syrien liefern. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Gysling in Moskau.

  • Arbeitslosigkeit in Euro-Zone auf Höchststand

    Mehr als jeder Zehnte Mensch in den Ländern mit der Eurowährung hatte im April keinen Job. Immer grösser wird das Ausmass der Jugendarbeitslosigkeit: Im April war beinahe jeder vierte Jugendliche in der Eurozone ohne Job.

  • Vierertreffen der Wirtschaftsminister in Basel

    Bundesrat Johann Schneider-Ammann traf sich mit den Wirtschaftsministern Deutschlands, Österreichs und Liechtensteins in Basel. Im Zentrum der Diskussionen stand unter anderem die Weltwirtschaftslage und die bilateralen Beziehungen der Schweiz mit der EU.

  • Nestlé baut Kaffee-Kapseln-Werk in Norddeutschland

    Im eher schwach besiedelten Bundesland Mecklenburg-Vorpommern liegt die Arbeitslosigkeit bei über 11 Prozent. Mit dem Bau eines 220 Millionen Euro teuren Werkes schafft Nestlé 450 neue Stellen. Für diese Standortförderung bekommt Nestlé 22 Millionen vom Staat zurück.

  • Kurznachrichten Ausland

  • Diplomatischer Korps auf Besuch in der Schweiz

    Die Spitzendiplomaten einmal in ganz anderer „Mission“ Als Schützen nahmen sie zusammen mit Bundespräsident Ueli Maurer am Feldschiessen des Sensebezirks im freiburgischen Sankt-Ursen teil.

  • Federer eine Runde weiter

    Die Weltnummer 3 bezwingt den Franzosen Julien Benneteau mühelos mit 6:3, 6:4, 7:5.

  • Schlechtes Wetter birgt Gefahren für Tierwelt

    Das nasskalte Wetter kann auch für die Tierwelt fatale Auswirkungen haben, vor allem für die gerade zahlreich geborenen Jungtiere, wie Hasen, Rehkitze - und Vögel.