«Tagesschau» vom 6.6.2018

Beiträge

  • Die Kanzlerin im Kreuzverhör

    Angela Merkel musste sich im Deutschen Bundestag erstmals den Fragen der Abgeordneten stellen. Sie kommt angesichts des Skandals um das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zunehmend unter Druck. Einschätzungen von Deutschland-Korrespondent Adrian Arnold.

  • Vergeltungszölle auf US-Waren

    Die EU schlägt im transatlantischen Handelsstreit mit den USA zurück. Ab Juli sollen als Antwort auf die von Washington verhängten Zölle auf Stahl und Aluminium Gegenzölle auf US-Produkte verhängt werden. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Auch der Ständerat kritisiert Agroscope-Umbau

    Der Ständerat will der geplanten Zentralisierung bei Agroscope einen Riegel schieben. Er geht noch einen Schritt weiter als der Nationalrat und will das Gesetz so anpassen, dass der Bund zum Betreiben von Forschungsanstalten verpflichtet wird.

  • Äthiopien will Grenzstreit mit Eritrea beenden

    In den verfeindeten Nachbarländern Äthiopien und Eritrea kommt Hoffnung auf Frieden auf. Äthiopien will den jahrzehntealten Grenzkonflikt mit Eritrea beenden. Ein Waffenstillstandsabkommen aus dem Jahr 2000 soll bedingungslos umgesetzt werden.

  • Nachrichten Ausland

  • Memorial Day in Südkorea

    Südkorea gedenkt zum 63. Mal der Gefallenen des Koreakriegs. Viele hoffen, dass dies der letzte Gedenktag im Kriegszustand ist. Die Erwartungen an den USA-Nordkorea-Gipfel von nächster Woche sind gross. Unterschiedlich sind die Vorstellungen von Koreas Zukunft.

  • Fernverkehr: weitere Konkurrenz für die SBB

    Ab 2020 wird die Südostbahn anstelle der SBB durch den alten Gotthardtunnel fahren. Heute war der Roll-out des neuen «Traverso» von Stadler Rail.

  • Basel macht Jagd auf Tigermücke

    Die Asiatische Tigermücke ist auf dem Vormarsch. Auch in Basel wurden diesen Frühling Brutstätten ausgemacht. Nun rückt Basel dem aggressiven Insekt auf trinationaler Ebene zu Leibe – gemeinsam mit Deutschland und Frankreich.

  • «Jurrasic World 2» - und ewig brüllen die Saurier

    Drei Jahre nach «Jurassic World» kommt nun der zweite Teil der neuen Trilogie ins Kino: «Jurassic World: Das gefallene Königreich». Diesmal müssen die Dinos vor einem Vulkan gerettet werden. Die Dino-Reihe hat bisher 3.7 Milliarden Dollar eingespielt und das Kino revolutioniert.