«Tagesschau» vom 7.10.2014

Beiträge

  • Schwarze Flaggen in Kobane

    Die Terrormiliz «Islamischer Staat» hat in diversen Stadtteilen der kurdisch-syrischen Stadt Kobane die Kontrolle übernommen. Die türkische Armee griff bislang nicht ein. Nahost-Korrespondent Pascal Weber schätzt, wann dies der Fall sein könnte.

  • Kurden-Demonstrationen in ganz Europa

    Die verzweifelte Lage der Kurden in Syrien hat in zahlreichen europäischen Städten Kurdinnen und Kurden auf die Strasse geholt. Sie forderten Hilfe für die Menschen in Kobane. Die internationale Gemeinschaft schaue dem Morden tatenlos zu.

  • Keine Entlastung für Geberkantone

    Die Beiträge der reichen Kantone in den Finanzausgleich sollen nicht gesenkt werden. Anders als der Bundesrat entscheidet die Finanzkommission des Ständerates, die Geberkantone trotz wachsenden Widerstands nicht zu entlasten.

  • Ecopop lanciert Abstimmungskampf

    Die ständige Wohnbevölkerung der Schweiz soll nicht stärker als 0,2 Prozent pro Jahr wachsen. Mit dieser Massnahme will die Ecopop-Initiative Probleme, die sich durch die hohe Zuwanderung ergeben, lösen. Die Argumente der Befürworter.

  • «Goldinitiative gefährdet Stabilität des Frankens»

    Der Bundesrat hat seine Argumente gegen die Goldinitiative der SVP präsentierte. Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf plädierte klar für ein Nein. Eine Annahme der Volksinitiative schränke die Nationalbank in ihrem Handeln zu stark ein.

  • Hongkonger Protest geht im Kern weiter

    Der Protest gegen die chinesische Regierung lebt auch nach der Auflösung der Massenproteste in Hongkong. Peking liest dabei jeden Tweet mit. Doch damit haben die Aktivisten gelernt zu leben. Eine Reportage aus Hongkong.

  • Vorbereitungs-Kurse für Ebola-Einsatz in Westafrika

    In Genf bietet der Weltverband der Rotkreuz- und Roter-Halbmond-Gesellschaften Vorbereitungskurse an für medizinisches Personal, das vor einem freiwilligen Ebola-Einsatz in den afrikanischen Krisengebieten steht.

  • LED gewinnt den Nobelpreis

    Für die Entwicklung der blauen Leuchtdioden (LED) erhalten zwei japanische sowie ein US-Forscher den diesjährigen Physik-Nobelpreis. Ihre Erfindung liegt gut 20 Jahre zurück und ist inzwischen in fast jedem Haushalt zu finden.

  • Zum Tod von Siegfried Lenz

    Sein wichtigstes Werk ist der in viele Sprachen übersetzte und verfilmte Roman «Deutschstunde» über die Nazizeit und einen falsch verstandenen Pflichtbegriff. Siegfried Lenz war bei Publikum und Kritikern gleichermassen beliebt.

  • Kinder-Bücher, die leuchten und blinken

    Kinderbücher werden immer häufiger auch als App für Smartphone oder Tablet vertrieben. Dieser Trend ist an der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr zu beobachten. Verlage werden damit immer mehr auch zu Technologie-Firmen.