«Tagesschau» vom 21.9.2017

Beiträge

  • Anklage gegen IZRS-Vorstandsmitglieder

    Erstmals seit dem Verbot von Terrororganisationen wie «Al Kaida» oder «Islamischer Staat» hat die Bundesanwaltschaft Anklage erhoben gegen drei Vorstandsmitglieder des Islamischen Zentralrats Schweiz. Ihnen wird vorgeworfen, Filmaufnahmen zu Propagandazwecken verbreitet zu haben.

  • Schweizer Treffen mit Europaparlamentariern

    In Unterägeri treffen sich Delegierte des Europa-Parlaments und der Schweizer Bundesversammlung. Thema wird auch die Haltung des neuen Bundesrats Ignazio Cassis zum blockierten Rahmenabkommen mit der EU sein.

  • Ständerat gegen Hornkuh-Initiative

    Für die Halter von Kühen mit Hörnern soll es keine zusätzlichen Subventionen geben. Der Ständerat hat die sogenannte «Hornkuh-Initiative» ab.

  • Trump verschärft Sanktionen gegen Nordkorea

    Präsident Donald Trump erhöht den Druck auf Nordkorea. Ein neues Dekret soll es Nordkorea noch weiter erschweren, Handel zu treiben. Dieses zielt auch auf China. Einschätzungen von USA-Korrespondent Peter Düggeli.

  • «Maria» zieht Puerto Rico den Stecker

    Der Hurrikan Maria zieht momentan an der Dominikanischen Republik vorbei. Gestern wütete er auf der Karibikinsel Puerto Rico, wo das gesamte Stromnetz zusammenbrach. Für das US-Aussengebiet hat Präsident Trump den Katastrophenzustand verhängt.

  • Suche nach Überlebenden in Mexiko

    Eine Schule im Süden von Mexiko-City ist zu einem Symbol geworden für das Leid, welches das verheerende Erdbeben vom Dienstag über die Millionenmetropole gebracht hat. Über 20 Schüler haben die Trümmer unter sich begraben. Für die Retter ist es ein Wettlauf gegen die Zeit.

  • Grüne als Königsmacher

    Bei den Bundestagswahlen in Deutschland könnten insbesondere die Grünen zu umworbenen Königsmachern werden. Eigentlich eine komfortable Ausgangslage für die Ökopartei, die in den Umfragen bei mageren 6-8 Prozent liegt. Doch die Koalitionsfrage könnte für sie noch zu einer Zerreissprobe werden.

  • Reichste Frau der Welt ist tot

    Liliane Bettencourt, L'Oréal-Erbin und Milliardärin, ist gestern Abend im Alter von 94 Jahren gestorben. Bettencourt stand in den letzten Jahren vor allem wegen ihres Geldes im Licht der Öffentlichkeit.

  • Positive Konjunkturprognose

    Die Schweizer Wirtschaft soll gemäss Seco nächstes Jahr stärker wachsen als bisher angenommen. Allerdings wurden die Aussichten für dieses Jahr nach unten korrigiert.

  • Rätsel um St. Galler Globus gelöst

    Nun ist klar, woher der Globus aus dem 16. Jahrhundert kommt, um den sich Zürich und St. Gallen lange gestritten haben: er wurde am Hof in Mecklenburg hergestellt.