«Tagesschau» vom 31.5.2018

Beiträge

  • In Italien zeichnet sich doch noch eine Einigung ab

    In Italien könnte nach monatelangem Ringen doch noch eine neue Regierung zustande kommen. Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsgerichtete Lega sollen sich in verschiedenen Ministerpersonalien geeinigt haben. Einschätzungen von Italien-Korrespondent Philipp Zahn

  • Trump macht ernst mit Strafzöllen

    Bis zuletzt haben Europa und die USA verhandelt. Vergeblich: US-Präsident Trump macht ernst und lässt Unternehmen aus der EU Strafzölle auf Stahl und Aluminium zahlen. Auch auf die Schweiz könnte das Auswirkungen haben. Einschätzungen der Korrespondenten in Brüssel und Washington

  • Nationalrat debattiert über die Zersiedelungs-Initiative

    Mit der Initiative «Zersiedelung stoppen» möchten die Jungen Grünen etwas gegen die immer knapper werdenden Landreserven unternehmen. Der Ständerat hatte die Initiative bereits im März abgelehnt, nun diskutiert der Nationalrat darüber.

  • Weniger Geld für schusssichere Westen

    Der Ständerat hat der Armeebotschaft 2018 des Bundesrats zugestimmt. Für Diskussionen sorgte einzig die Beschaffung von neuen schusssicheren Westen für Soldaten.

  • Spaniens Regierungschef Rajoy vor Absetzung

    Im spanischen Parlament läuft eine Debatte über einen Misstrauensantrag, der Spaniens Ministerpräsident Rajoy zu Fall bringen könnte. Eingebracht haben ihn die Sozialisten als Reaktion auf die Gerichtsurteile im Korruptionsskandal um Rajoys Volkspartei. Einschätzungen aus Madrid von Sonderkorrespondentin Karina Rierola

  • Nach wie vor hohe Medikamentenpreise in der Schweiz

    Die Preise für Medikamente sind in der Schweiz nach wie vor bedeutend höher als im Ausland. Für den Krankenkassenverband Santésuisse besteht Handlungsbedarf. Der Pharmaverband Interpharma jedoch sieht das anders.

  • Schweizer zahlen mehrheitlich cash

    In Skandinavien läuft der Alltag fast ausschliesslich bargeldlos. In der Schweiz werden nach wie vor 70 Prozent aller Transaktionen bar abgewickelt. Noch wenig beliebt ist das Bezahlen mit dem Smartphone.

  • Unwetter hinterlässt Schäden in Millionenhöhe

    Das Unwetter vom Mittwochabend hinterliess Schäden in zweistelliger Millionenhöhe. Betroffen waren die Kantone Aargau, Zürich und die Ostschweiz.

  • Xhakas WM-Teilnahme auf der Kippe

    Der Schweizer Fussballer Granit Xhaka hat sich am linken Knie verletzt und musste sein Training in Lugano abbrechen. Xhakas WM-Teilnahme steht auf der Kippe.

  • Zinédine Zidane hört auf

    Wenige Tage nach dem Gewinn der Champions League hat Real Madrids Trainer Zinédine Zidane überraschend seinen Rücktritt erklärt.