«Tagesschau» vom 24.11.2015

Beiträge

  • Türkei schiesst russischen Kampfjet ab

    Der Abschuss eines russischen Kampfjets im türkisch-syrischen Grenzgebiet führt zu heftigen Spannungen zwischen Moskau und Ankara. Damit steht der gemeinsame internationale Kampf gegen den Islamischen Staat vor weiteren Problemen. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart aus Istanbul. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christof Franzen aus Moskau.

  • Hollande auf USA-Besuch

    Nach den Anschlägen von Paris ist der französische Staatschef François Hollande in Washington eingetroffen, um sich mit US-Präsident Barack Obama über den gemeinsamen Kampf gegen den IS zu beraten. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Düggeli aus Washington.

  • Tunesischer Staatsbesuch in Bern abgesagt

    Wegen eines Anschlags in Tunis hat der tunesische Präsident Béji Caïd Essebsi seinen Besuch in der Schweiz abgesagt. Die Schweiz unterstützt den demokratischen Übergang Tunesiens seit der Revolution im Jahr 2011.

  • Terrorgefahr in der Schweiz besser einschätzen

    Die Schweizer Polizei will mit Vertretern von muslimischen Vereinen zusammenarbeiten, um allfällige Extremisten rechtzeitig entdecken zu können.

  • Die Flüchtlinge und die Wirtschaft

    Deutschland rechnet bis Ende Jahr mit über einer Million Flüchtlingen. Ist das eine Chance oder eine Belastung für die Wirtschaft? Über diese Frage sind sich selbst die profiliertesten Experten Deutschlands nicht einig.

  • Prozess gegen fünf Angeklagte im Vatikan eröffnet

    Nach dem jüngsten Datenleck im Vatikan hat in dem Kirchenstaat der Prozess gegen zwei Journalisten und drei frühere Vatikan-Mitarbeiter begonnen. Ihnen werden der Diebstahl und die Veröffentlichung vertraulicher Dokumente zur Last gelegt.

  • Platini steht endgültig vor dem Aus

    Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission fordert eine lebenslange Sperre für UEFA-Präsident Michel Platini. Auch im Fall von FIFA-Präsident Sepp Blatter dürfte laut Medienberichten das gleiche Strafmass verlangt werden.

  • «Hazel Brugger passiert»

    So heisst das erste abendfüllende Soloprogramm von Slam-Poetin Hazel Brugger. Passieren tut eigentlich nicht viel. Eine Bühne, ein Tisch, ein Mikrofon. Eine Frau. Aber diese 21-jährige Frau hat es buchstäblich in sich.