«Tagesschau» vom 30.5.2015

Beiträge

  • Blatter befürchtet keine persönlichen Konsequenzen

    An der Sitzung des Fifa-Exekutivkomitees zeigt sich der wiedergewählte Präsident Joseph Blatter kämpferisch und zuversichtlich. Den Ermittlungen der amerikanischen und Schweizer Behörden sieht er gelassen entgegen.

  • Sepp Blatter bald im Visier der US-Justiz?

    Er selbst erwartet keine Anklage aus den USA. Fifa-Kenner und Juristen halten es jedoch für möglich, dass es auch für den frisch wiedergewählten Verbandspräsidenten Blatter eng werden könnte.

  • Swiss-Olympic-Präsident kritisiert Fifa

    Die Negativschlagzeilen rund um die Fifa bereiten auch Jörg Schild, Präsident von Swiss Olympic, Kopfschmerzen. Nicht nur der Fussball sei betroffen, er befürchtet Auswirkungen auf den Sport insgesamt.

  • UMP erfindet sich neu

    Die Partei des ehemaligen französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy wird umbenannt. Die konservative UMP heisst neu «Les Républicains» und will mit diesem Schritt die turbulente Vergangenheit hinter sich lassen.

  • Schweiz will im Südchinesischen Meer vermitteln

    An der Sicherheitskonferenz in Singapur hat US-Verteidigungsminister Ashton Carter China dazu aufgefordert, alle umstrittenen Aktivitäten im Südchinesischen Meer zu stoppen. Vor Ort war auch Bundesrat Didier Burkhalter, der die Schweiz als Vermittlerin ins Spiel bringt.

  • Nachrichten Ausland

  • Keine Kernenergie - Österreich wagt Konflikt mit Briten

    Österreichs Regierung ist gegen die Produktion von Atomstrom und will nun bei der EU gegen staatliche Subventionen für ein britisches Atomkraftwerk klagen. Dies könnte den Bau des AKW Hinkley Point um Jahre verzögern.

  • Regionalwahlen in Italien

    In Italien wird in sieben Regionen die Regierung neu gewählt. In fünf davon ist die sozialdemokratische Partei von Ministerpräsident Matteo Renzi bereits stärkste Kraft. Während die Region Venetien fest in der Hand der «Lega Nord» ist, hofft Renzi auf einen Sieg seiner «Partito Democratico» in Kampanien.

  • «Solar Impulse» hebt wieder ab

    Nach einer zweimonatigen Zwangspause nimmt die «Solar Impulse» heute die längste und schwierigste Etappe in Angriff. In fünf Tagen will Pilot Borschberg vom chinesischen Nanjing aus über den Pazifik bis nach Hawaii fliegen.

  • Narzissenfest zurück am Genfersee

    In Montreux hat eine Neuauflage des beliebten Narzissenfests stattgefunden. Dieses musste vor 58 Jahren wegen finanziellen Problemen eingestellt werden. Heute lockten nun 40 Formationen aus der Region und 300‘000 Blumen über 40‘000 Zuschauer auf die Strassen von Montreux.