«Tagesschau» vom 25.6.2018

Beiträge

  • Aufatmen bei der Fussball-Nati

    Zwei Tage vor dem abschliessenden Gruppenspiel gegen Costa Rica hat die Fifa-Disziplinarkommission entschieden: Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka und Stephan Lichtsteiner werden nach den Jubelgesten gegen Serbien nicht gesperrt. Einschätzungen von Sportredaktor Rainer Maria Salzgeber.

  • Erdogan wird erster Staatschef im neuen Präsidialsystem

    Recep Tayyip Erdogan hat die vorgezogenen Präsidentschaftswahlen bereits in der ersten Runde gewonnen. Er ist künftig Staats-, Partei-, und Regierungschef und hat beträchtlichen Einfluss auf das Justizsystem. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart aus Istanbul.

  • Erdogan und die türkische Wirtschaft

    Die türkische Bevölkerung wählte Erdogan unter anderem auch deshalb, weil sie in ihm einen Wirtschaftsgaranten sieht. Tatsache aber ist: die wirtschaftliche Entwicklung in der Türkei ist besorgniserregend. Einschätzungen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart aus Istanbul.

  • Salvini in Libyen

    Italiens Innenminister Matteo Salvini hat heute Libyen besucht. Das Land spielt eine entscheidende Rolle in jener Flüchtlingspolitik, die dem rechtsaussen politisierenden Salvini vorschwebt. Die libysche Küstenwache griff auch in diesen Tagen wieder mehrere Tausend Migranten auf und brachte sie zurück nach Afrika.

  • Sommaruga schaut besorgt auf Europa

    Während innerhalb der EU der Streit um die europäische Flüchtlingspolitik tobt, spielt die Schweiz derzeit eine eher beobachtende Rolle. Die zuständige Bundesrätin Simonetta Sommaruga äussert sich besorgt.

  • Baustart für Asylzentrum in Zürich

    Vertreter von Bund, Kanton und Stadt Zürich haben den Startschuss gegeben für ein neues Bundesasylzentrum. Ein Spatenstich mit viel Symbolik: er markiert auch den Aufbruch in ein neues schweizweites Asylsystem.

  • Datenschützer warnt vor Big Brother

    Der Datenschutzbeauftragte des Bundes ist alarmiert wegen möglichen Datenmissbrauchs im Zusammenhang mit den Eidgenössischen Wahlen in einem Jahr. Er fordert mehr Schutz für die Bevölkerung in Form eines umfassenden Gesetzes.

  • Hirnhautentzündung nach Zeckenbiss

    Die durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung ist in diesem Jahr besonders häufig. In den ersten sechs Monaten wurden über 100 Krankheitsfälle registriert – mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum vor einem Jahr.

  • Längerfristige Auswirkungen der Klimaerwärmung

    Wie sieht unsere Erde in 1'000, ja sogar in 5'000 Jahren aus? Das wollten Dutzende Klimaforscher aus zahlreichen Ländern wissen und haben deswegen Daten einzelner Wärmeperioden aus der Vergangenheit analysiert.

  • Wanderziegen grasen für Artenvielfalt

    In der Bündner Gemeinde Tschamut am Fusse des Oberalppasses läuft derzeit ein Projekt, das die Artenvielfalt im Alpenraum erhalten soll: In den nächsten Monaten sollen diverse Trockenstandorte entbuscht werden – mit Hilfe von Wanderziegen.

  • Nachrichten Sport