«Tagesschau» vom 16.9.2013

Beiträge

  • UNO zu Giftgas: Offenbar «klare und überzeugende Beweise»

    Der Bericht der UNO-Inspektoren bestätigt den Einsatz des Nervengiftes Sarin bei einem Angriff am 21. August in Damaskus mit hunderten Toten. Offen bleibt, wer für den Angriff verantwortlich war. Einschätzungen von US-Korrespondentin Karin Bauer.

  • Del Ponte zu Syrien

    Praktisch zeitgleich hat Carla del Ponte in Genf einen weiteren Bericht zu Syrien veröffentlicht. Dieser bestätigt, mit welcher unglaublichen Brutalität in diesem Bürgerkrieg vorgegangen wird - von beiden Seiten.

  • Mehrere Tote bei Schiesserei auf Marine-Stützpunkt

    Auf einem Kommandozentrum der US-Marine in Washington ist es zu einer Schiesserei gekommen. Laut Medienberichten wurden mindestens 6 Menschen getötet und mehrere weitere verletzt.

  • Fall Fabrice bewegt weiter

    Der Fall der Sozialtherapeutin, die wahrscheinlich von einem verurteilten Vergewaltiger getötet worden ist, bewegt die Schweiz nach wie vor. Mit einem Marche Blanche haben die Menschen am Abend in Genf dem Opfer gedacht. Und aus der Politik werden Forderungen laut, unter anderem nach einem einheitlichen Strafvollzug für Sexual- und Gewalttäter.

  • Bürgerrechtsgesetz: Ständerat packt heisses Eisen an

    Eigentlich sollte das Schweizermacher-Gesetz lediglich harmonisiert werden. Doch der Nationalrat hat in der Frühlingssession die Bedingungen für eine Einbürgerung deutlich verschärft. Nun ist der Ständerat an der Reihe.

  • «Costa Concordia» von Felsen gehoben

    Ganz Giglio starrt wie gebannt auf die sich langsam aus dem Wasser hebende «Costa Concordia». Die schwierigste Phase der Aufrichtung ist überstanden. Dazu gehörte die Loslösung des Schiffs vom Felsen, auf dem es seitlich auflag. Einschätzungen von Philipp Zahn.

  • Viel Interpretationsraum am Tag nach der Bayern-Wahl

    In Bayern herrscht die CSU wieder alleine – zur Zufriedenheit von Horst Seehofer. Aber auch Christian Ude von der SPD frohlockt. Nach der Wahl in Bayern und kurz vor dem grossen landesweiten Showdown treibt die Politiker die Frage um: wie sind die Resultate zu kommunizieren und zu interpretieren, damit man in den letzten Tagen noch oder weiter punkten kann?

  • Airline-Experte wird Roche-Präsident

    Christoph Franz, der sich als Chef der Swiss einen Namen gemacht hatte und dann nach Deutschland ging, um dort die Geschicke der Lufthansa zu leiten, kehrt in die Schweiz zurück. Er soll neuer Verwaltungsratspräsident des Pharmakonzerns Roche werden.

  • Spannender America’s Cup

    Beim America's Cup liefern sich das amerikanische Oracle Team und das Team New Zealand einen packenden und erbitterten Zweikampf - auch letzte Nacht in den Rennen neun und zehn. Jedes Team konnte eines der beiden Duelle für sich entscheiden.