«Tagesschau» vom 27.4.2018

Beiträge

  • Nord und Südkorea wollen Frieden

    In der demilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea kam es heute zum ersten Gipfeltreffen seit zehn Jahren. Nebst viel Symbolik haben sich die beiden Länder darauf geeinigt, den Kriegszustand bis Ende Jahr in einen Friedensvertrag zu überführen. Live dazu SRF-Korrespondent Pascal Nufer.

  • China und die USA feiern

    Die USA und China, sie feiern die heutigen Ereignisse. Der Blick zurück auf die Geschichte der koreanischen Halbinsel ist weniger grossartig. Nach dem Zweiten Weltkrieg unter den Besatzungsmächten USA und Sowjetunion aufgeteilt, brach 1950 der Koreakrieg aus.

  • Schneider-Ammann hört spätestens Ende 2019 auf

    Bundesrat Johann Schneider-Ammann hat heute in der NZZ bestätigt, dass er für die nächste Legislatur nicht mehr antreten wird. Die Ankündigung gibt Raum für Planspiele, wie es mit der FDP und dem Bundesrat weitergehen könnte. Live aus Bern SRF-Bundeshausredaktor Christof Nufer.

  • Die Bilanz des Wirtschaftsministers aus der Wirtschaft

    Mit Johann Schneider-Ammann tritt der einzige Unternehmer im Bundesrat ab. Die Wirtschaftsredaktion ging der Frage nach, welche Figur er bisher gemacht hat.

  • Ein Rücktritt wegen Bündner Bauskandal

    Die Sprengung des Baukartells im Kanton Graubünden zeigt erste Konsequenzen. Andreas Felix, der Geschäftsführer des Graubündnerischen Baumeisterverband und BDP-Politiker zieht seine Kandidatur für den Bündner Regierungsrat zurück.

  • Ex-Polizeichef von Guatemala in Genf verurteilt

    Der ehemalige Polizeichef von Guatemala, Erwin Sperisen, ist heute vom Genfer Kantonsgericht zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Unter dem Kommando des schweizerisch-guatemaltekischen Doppelbürgers stürmten 2006 Polizisten ein Gefängnis und töteten sieben Häftlinge.

  • Merkel zu Gast bei Trump

    US-Präsident Trump hat heute die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel im Weissen Haus empfangen. Im Fokus dieser Gespräche steht der drohende Handelskrieg mit der Europäischen Union. Ausserdem geht es um den Atom-Deal mit dem Iran und die Lage in Syrien.

  • EU handelt wegen Bienensterben

    Bienen bestäuben Abermilliarden Pflanzen. Doch Milbenbefall, Klimaveränderungen - all das dezimiert die Insekten. Und auch Pestizide sind am globalen Bienensterben mit schuldig. Jetzt hat die EU beschlossen, drei sogenannte Neonikotinoide von den Äckern zu verbannen.

  • Vor der Entscheidung in der Eishockey-Meisterschaft

    Lugano oder Zürich? Diese Frage wird heute Abend in finaler Weise gestellt und beantwortet. In der Finalissima machen die beiden den Schweizer Eishockeymeister unter sich aus.