«Tagesschau» vom 28.9.2017

Beiträge

  • Krankenkassen-Prämien steigen im Schnitt um 4 Prozent

    Erwachsene müssen nächstes Jahr im Durchschnitt 4 Prozent mehr Krankenkassen-Prämien bezahlen. Das gilt für die Standardprämie mit einer Franchise von 300 Franken. Ein noch stärkerer Anstieg der Prämien gilt für Kinder und junge Erwachsene.

  • Prämienzuschüsse steigen weniger stark

    Der erneute Prämienanstieg bringt viele Menschen in der Schweiz in finanzielle Schwierigkeiten. Sie bekommen Hilfe von Bund und Kantonen durch die sogenannten Prämienverbilligungen. Diese Zuschüsse werden aber immer weniger.

  • Vollgeld-Initiative fordert Umstellung des Geldsystems

    Der grösste Teil des Geldes das in Umlauf ist, stammt nicht von der Nationalbank, sondern von Geschäftsbanken. Die Vollgeld-Initiative fordert die grundlegende Veränderung dieses Systems und will, dass nur noch die Nationalbank Geld schöpft.

  • Ständerat lehnt Vollgeld-Initiative ab

    Die Vollgeld-Initiative hat politisch keinen Rückhalt. Der Bundesrat hält eine radikale Umstellung des Finanzsystems, für ein Hochrisiko-Experiment. Zumal die Schweiz das erste Land weltweit wäre. Auch im Ständerat findet die Initiative keine Anhänger.

  • Ignazio Cassis wird in Bellinzona herzlich empfangen

    Eine Woche nach der Bundesratswahl findet üblicherweise der Empfang des neugewählten Mitglieds der Landesregierung im Heimatkanton statt. Die Tessiner bereiteten ihrem Ignazio Cassis heute einen begeisterten Empfang.

  • Nachrichten

  • EU-Gipfel in Tallinn

    Die Staats- und Regierungschefs der EU treffen sich ab heute in der estnischen Hauptstadt, um über die Zukunft der EU zu beraten. Mit dabei, der reformfreudige französische Präsidenten Emmanuel Macron und die geschwächte deutsche Kanzlerin Angela Merkel. Einschätzungen von EU-Korrespondent Sebastian Ramspeck

  • Trumps Steuerreform

    US-Präsident Donald Trump hat in Indianapolis seine versprochene Steuerreform vorgestellt. Dabei sprach er vom «grössten Steuererlass in der Geschichte des Landes». Dieser soll vor allem Unternehmen und den Mittelstand entlasten.

  • Burma lässt erstmal UN-Mitarbeiter ins Land

    In Rakhine, wo Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya vor allem verfolgt werden, können sich UN-Mitarbeiter nun ein Bild von der Lage machen. Allein im letzten Monat sind 450'000 Rohingya nach Bangladesch geflohen. Unser Korrespondent Pascal Nufer berichtet aus einem Flüchtlingslager.

  • «Playboy-Gründer» Hugh Hefner ist gestorben

    Hugh Hefner, der Gründer des Männermagazins «Playboy», ist 91-jährig in seiner Villa in Los Angeles eines natürlichen Todes gestorben. Als er 1953 das berüchtigte Magazin gründete, sorgte er für eine sexuelle Revolution und einen gesellschaftlichen Aufschrei.

  • Auftakt zum Zürich Film-Festival

    Zum 13. Mal schreiten in Zürich geladene Gäste über den grünen Teppich zur Eröffnung des ZFF. Der Themenschwerpunkt dieses Jahr sind Filme aus Ungarn – zudem feiert Rolf Lyssy sein Comeback.