«Tagesschau» vom 12.7.2017

Beiträge

  • Krankenkassenprämien steigen massiv

    Laut einer Prognose des Krankenkassen-Dachverbandes Santésuisse dürften die Krankenkassen-prämien im kommenden Jahr um 4-5% steigen. Der Verband fordert, dass sich die Kantone künftig an den Kosten für ambulante Spitalbehandlungen beteiligen.

  • Kinder lernen Umgang mit Geld durch Taschengeld

    Die meisten Eltern in der Schweiz geben ihren Kindern Taschengeld mit dem Ziel, dass diese so den Umgang mit Geld lernen. Bei der Höhe des Taschengeldes sind die Unterschiede beträchtlich.

  • Donald Trump jr. verteidigt seine Russlandkontakte

    Donald Trump jr., der älteste Sohn von US-Präsident Donald Trump, verteidigte in einem Fernsehinterview seine Russlandkontakte. Zuvor war bekannt geworden, dass ihm ein russischer Kontaktmann während des Wahlkampfs Informationen angeboten hatte, die Hillary Clinton schaden sollten. Einschätzungen von USA-Korrespondent Peter Düggeli

  • Polizei befürchtet Ausschreitunen in Nordirland

    Nordirlands Protestanten feiern heute ihren Sieg über die Katholiken. Dieses Jahr sind die Sicherheitsmassnahmen an diesen «Oraniermärschen» besonders hoch.

  • Riesiger Eisberg in der Antarktis abgebrochen

    In der Westantarktis ist ein Eisberg mit einer Fläche des Kantons Bern abgebrochen. Für den Meeres-spiegel soll der Abbruch des Eisbergs keine sofortigen Konsequenzen haben.

  • Kleine Aargauer Bank als Vorreiterin für «Digital Banking»

    Die kleine Aargauer Regionalbank Hypothekarbank Lenzburg gilt als digitalste Bank der Schweiz. Allerdings erkennen auch andere Banken, dass sich mit digitalen Dienstleistungen Geld machen lässt.

  • Notfallstation Triemli zieht um

    Heute war Zügeltag im Triemli-Spital - der Spitalbetrieb wurde aufrecht erhalten, mit einigen wenigen Einschränkungen.

  • Roger Federer steht in Wimbledon im Halbfinal

    Roger Federer hat den Kanadier Milos Raonic in drei Sätzen geschlagen und steht damit im Wimbledon-Halbfinal.