«Tagesschau» vom 31.1.2013

Beiträge

  • Syrien und Israel

    Die Angst ist gross, dass Syriens Bürgerkrieg sich auf die ganze Region ausweiten könnte. Gestern Nacht hatte die israelische Luftwaffe Ziele in Syrien bombardiert. Was genau Israel angegriffen hat, ist umstritten. Jetzt droht Syrien mit überraschenden Vergeltungsschlägen gegen Nachbar Israel. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Pascal Weber aus Kairo.

  • Simonetta Sommaruga am Asylsymposium in Bern

    Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat sich heute am Asylsymposium in Bern zur Schweizer Flüchtlingspolitik im zweiten Weltkrieg geäussert und damit nachgeholt, was Bundespräsident Ueli Maurer am Holocaust Gedenktag zu sagen unterliess. Am Asylsymposium in Bern ging es aber vor allem um die geplante Asylrevision. Einzelne Verfahren sollen nur noch einhundert Tage dauern und Asylsuchende erhalten verstärkten Rechtsbeistand. Information heisst das Zauberwort, wenn es um den Widerstand der Bevölkerung gegen Asylunterkünfte geht.

  • Standortsuche in der Romandie

    Das Misstrauen der Gesellschaft gegenüber neuen Asylunterkünften ist spürbar. Zum Beispiel oberhalb des Dörfchens Provence in der abgelegenen Militärunterkunft von Les Rochats. Dass hier eine neue Asylunterkunft entstehen soll, davon haben die Einwohner erst aus der Presse erfahren. Die Ängste und Sorgen sind entsprechend gross.

  • Energie 2050

    Strom ohne Atom, das ist der Kernsatz der Energiestrategie 2050 des Bundesrats. Heute geht die Vernehmlassung zu diesem heiklen Dossier zu Ende. Neben dem Atomausstieg sollen der Energieverbrauch gesenkt und erneuerbare Energie-Quellen gefördert werden – das sind Grundpfeiler. Vom Gewerbeverband und der Wirtschaft gibt’s Kritik.

  • Goodyear schliesst

    Jetzt muss auch der Pneu-Hersteller Goodyear sein Werk in Amiens schliessen und rund 1'000 Angestellte entlassen. Die Nachricht gibt im krisengeschüttelten Nordfrankreich Anlass zur Sorge und Wut. Die Arbeiter protestieren, so weit dürfe es nicht kommen.

  • Anhörung von Chuck Hagel

    Chuck Hagel – so könnte der nächste Verteidigungsminister der USA heissen. Der Senat muss ihn noch bestätigen. Die Republikaner sind skeptisch. Hagel gilt gemeinhin als Kriegsgegner, zu reden gibt auch Hagels kritische Haltung gegenüber Israel. Heute hat die Anhörung vor dem Armee-Ausschuss des Senats stattgefunden.

  • Brupbacher-Preis verliehen

    Der Brupbacher-Preis ist heute in Zürich verliehen worden – eine der höchsten Auszeichnungen für Krebsforschung. Der Preis ging an den Molekularbiologen Michael Karin. Er hat mit seiner Forschung aufgezeigt, wie chronische Entzündungen und die Entstehung von Tumoren zusammen hängen.

  • Solothurner Filmpreise

    Die beiden Festivalpreise Prix de Soleure und Prix du public gingen an Dokumentarfilme. Den Hauptpreis des Festivals, den Prix de Soleure – mit 60‘000 Franken dotiert - erhielt Mano Khalil für seinen Film „Der Imker“. „More than Honey“ bekam den mit 20‘000 Franken dotierten Publikumspreis.