«Tagesschau» vom 11.10.2014

Beiträge

  • Kurden demonstrieren in Basel gegen IS-Terror

    Tausende Kurden sind am Samstag auf die Strasse gegangen, um gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) zu demonstrieren. Ihr Protest richtet sich zudem gegen die Haltung der Türkei zu den dramatischen Kämpfen um die syrisch-kurdische Grenzstadt Kobane. Die Stadt wird seit Wochen von den IS-Terroristen belagert.

  • Neue Leitlinien für die Grünliberalen

    Für die Grünliberalen läuft es derzeit gut: Auf kantonaler Ebene hat die Partei einige Sitze dazugewinnen können. An der Delegiertenversammlung in La Chaux-de-Fonds hat die Partei nun im Hinblick auf die eidgenössischen Wahlen 2015 neue Leitlinien verabschiedet, um ihr Profil schärfen.

  • Keine Ruhe in Donezk

    Der Waffenstillstand im Osten der Ukraine ist nach wie vor instabil. Zwar ist er seit Anfang September in Kraft, dennoch kommen täglich zehn Menschen ums Leben.

  • Nachrichten Ausland

  • Wahlen in Bosnien

    An diesem Wochenende wählt Bosnien ein neues Parlament und ein Präsidium. Der Ausgang ist völlig offen, denn das Land ist noch immer zerrissen.

  • Um die Wette programmieren

    Beim grössten Schweizer Hackathon haben die Teilnehmer 40 Stunden Zeit, um eine funktionstüchtige App oder eine Lösung für ein Software-Problem zu entwickeln. Im Vordergrund steht aber das Networking. Unter den Teilnehmern sind oft grosse IT-Firmen, die nach potenziellen Mitarbeitern oder innovativen Apps Ausschau halten.

  • Federer im Final von Schanghai

    In zwei Sätzen hat Roger Federer im Halbfinal der ATP1000-Turniers von Schanghai gegen Novak Djokovic gewonnen. Im Final trifft er auf den Franzosen Gilles Simon.

  • Turn-WM in China: Steingruber wird Fünfte

    Die Schweizerin Giulia Steingruber hat im Final der Kunstturn-Weltmeisterschaften im chinesischen Nanning den fünften Platz. Zu einer Medaille fehlten der Ostschweizerin 0,650 Punkte.

  • Liselotte Pulver wird 85

    Mit ihrem Lachen hat «Lilo» Pulver jahrzehntelang ihr Publikum verzaubert. Sie gehörte in den 50er und 60er Jahren zu den populärsten Darstellerinnen des deutschsprachigen Films.