«Tagesschau» vom 28.2.2018

Beiträge

  • Ständerat will Unternehmen nicht zur Lohnanalyse verpflichten

    Weil Frauen im Schnitt nach wie vor weniger verdienen als Männer, möchte der Bundesrat Lohnanalysen für Unternehmen einführen. Der Ständerat ist dagegen und weist das Geschäft zur Überarbeitung zurück an die zuständige Kommission. Einschätzungen von Bundeshausredaktorin Felicie Notter

  • Strafuntersuchung gegen Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz

    Die Kreditkartenfirma Aduno hat gegen ihren ehemaligen Verwaltungsrat und früheren Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz ein Strafverfahren wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung eingereicht. Einschätzungen von Wirtschaftsredaktor Martin Stucki

  • Papierlose Session als Pilotprojekt

    Der Ständerat tat sich jahrelang schwer mit der Einführung eines elektronischen Abstimmungssystems. Doch nun geht es vorwärts mit diesen Plänen. In einem Pilotprojekt bestreiten mehrere Ständeräte die laufende Session papierlos.

  • Papst Franziskus besucht die Schweiz

    Papst Franziskus hat überraschend einen Besuch in der Schweiz angekündigt. Am 21. Juni will er nach Genf reisen.

  • Italienische Parteien werben für die Rückkehr der Lire

    Vor den Wahlen am kommenden Sonntag propagieren gleich zwei Parteien für die Rückkehr der alten Währung Lire. Sie versprachen, aus dem Euro auszutreten, sollten sie an die Macht kommen.

  • Nachrichten Ausland

  • Wander-Schafherden bei Minus-Temperaturen

    Die knapp 20 Wander-Schafherden in der Schweiz ziehen auch bei den derzeitigen Rekord-Minus-Temperaturen durch das Land. Die Reportage aus Neuenkirch.

  • Ausstellung über Briefmarken in Bern

    Obwohl Briefmarken weniger bedeutend sind, bleibt die Faszination für Sammler ungebrochen. Das Museum für Kommunikation in Bern widmet den kleinen Preziosen eine ganze Ausstellung.