«Tagesschau» vom 27.5.2014

Beiträge

  • Jean-Claude Juncker in Poleposition für EU-Kommissions-Präsidium

    Die EU-Fraktionschefs stehen hinter der Personalie von Juncker. So kann der Luxemburger als erster den Versuch starten, eine konkrete Mehrheit im neu gewählten Parlament zu finden. Sein sozialdemokratischer Konkurrent, Martin Schulz, lässt Juncker den Vortritt. Einschätzungen von Jonas Projer, SRF-Korrespondent Brüssel.

  • Lage im Osten der Ukraine spitzt sich zu

    Nur zwei Tage nach der Präsidentenwahl sind erneut vier Beobachter der OSZE verschwunden. Die Kämpfe im Osten des Landes, rund um und in Donezk, gehen weiter. Dort, wo die Separatisten gestern den Flughafen besetzt hatten, ist es zu einem Blutbad gekommen.

  • Unfall auf A1 führt fast zu Verkehrskollaps im Mittelland

    Im Kanton Solothurn krachte ein Lastwagen auf der Spur Richtung Zürich in die Leitplanke und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit einem Kleinbus und einem Lastwagen. 10 Personen wurden teils schwer verletzt, der Verkehr staute sich kilometerlang

  • Sozialdemokraten wollen kleinere Armee

    Nach dem Volks-Nein zum Gripen sieht die SP eine Chance für eine umfassende Armee-Reform. Ihre Idee: eine Armee, die kleiner ist als die heutige und die weniger kostet.

  • Jährlicher Fedpol-Bericht zur Kriminalität in der Schweiz

    Der Jahresbericht des Bundesamts für Polizei macht deutlich, wie breit das Tätigkeitsgebiet des Fedpol ist: organisierte Kriminalität, Wirtschaftskriminalität, Geldwäscherei, Drogenhandel, Menschenhandel. Aber auch die Gewalt bei Sportanlässen ist bei der Polizei ein Dauerthema.

  • Gewalttaten in der Schweiz immer öfter wegen Alkoholmissbrauch

    Eine Studie, welche im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit verfasst worden ist belegt, dass bei jeder zweiten Gewalttat in der Schweiz Alkohol mit im Spiel ist. Über die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer wurden bereits einmal von alkoholisierten Personen gestört, belästigt oder gar angegriffen.

  • Französische Konservative stehen ohne Parteiführung da

    Die konservative UMP in Frankreich erlebt turbulente Zeiten. Erst wird sie am Wochenende vom Front National rechts überholt, dann tauchen schwere Betrugsvorwürfe gegen Parteifunktionäre auf. Die gesamte Partei-Spitze tritt jetzt zurück. Einschätzungen von Michael Gerber, SRF-Korrespondent Frankreich.

  • Ägypten wählt seinen Präsidenten und kaum jemand geht wählen

    Die Ägypter sind wahl-müde. Sie können seit gestern ihren Präsidenten neu wählen, doch kaum jemand geht an die Urne. Es ist bereits das zweite Mal seit der Revolution vor drei Jahren, dass das ägyptische Volk einen neuen Präsidenten wählt.

  • Nachrichten Ausland

  • Glen Hanlon ist neuer Eishockey-Nationalmannschafts-Trainer

    Der Kanadier und ehemalige Coach des weissrussischen Teams wird Nachfolger von Sean Simpson. Er wird im November erstmals als Nati-Trainer für die Schweiz an der Bande stehen.