«Tagesschau» vom 21.10.2017

Beiträge

  • Madrid will katalanische Regierung absetzen

    Die spanische Zentralregierung will Kataloniens Regierung absetzen und selbst die Kontrolle übernehmen. In sechs Monaten soll es Neuwahlgeben. Einschätzungen von SRF-Sonderkorrespondentin Nicoletta Cimmino in Barcelona.

  • Milliardär gewinnt Wahlen

    Der populistische Mitte-Rechts-Politiker Andrej Babis hat die tschechischen Parlamentswahlen gewonnen. Der Milliardär will den Staat wie ein Unternehmen führen. Einschätzungen von SRF-Korrespondent in Prag.

  • Bauarbeiter fordern mehr Lohn

    In Olten und Lausanne haben tausende Bauarbeiter für mehr Lohn demonstriert. Schliesslich gehe es der Bauwirtschaft ausgezeichnet, so die Gewerkschaften. Jetzt wolle man auch davon profitieren.

  • Abschied von Burkhalter

    Die FDP hat Bundesrat Didier Burkhalter verabschiedet. An der Delegiertenversammlung in Engelberg trat er ein letztes Mal vor seine Partei. Ihn zehn Tagen tritt Burkhalter definitiv ab.

  • Cassis äussert sich zur Waffenlobby

    Der baldige Bundesrat Ignazio Cassis hat sich zum ersten Mal zu seiner kurzen Mitgliedschaft bei der Waffenlobby Pro Tell geäussert. Er wolle die Glaubwürdigkeit des Bundesrats nicht gefährden. Dieser ist für eine Verschärfung des Waffenrechts.

  • Nachrichten Ausland

  • Neruda starb nicht an Krebs

    Der chilenische Dichter und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda könnte vergiftet worden sein. Das ergab die Untersuchung eines internationalen Forscherteams. Dieses zweifelte an der offiziellen Version, er sei an Krebs gestorben.

  • Industrie als Fotomotiv

    Ab heute zeigt die Fotostiftung Schweiz in Winterthur Fotos des verstorbenen Schweizer Fotografen. In seinem Fotobuch «Fabrik» zeigte er die Geschichte der Schweizer Industrie.