«Tagesschau» vom 24.5.2017

Beiträge

  • Festnahmen nach Selbstmordanschlag in Manchester

    Nach dem Selbstmordanschlag in einer Konzerthalle in Manchester laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Im Zentrum stehen mögliche Komplizen. Vier verdächtige Männer wurden bislang festgenommen. Es war also ein mutmasslicher Rückkehrer, der seinen Jihad, und damit Terror und Schrecken nach Manchester getragen hat. Wie lebt man weiter, wenn im Herzen der eigenen Stadt eine Bombe hochgeht? Dazu live SRF-Grossbritannien-Korrespondentin Henriette Engbersen.

  • Donald Trump beim Papst

    In Rom haben sich Papst Franziskus und Präsident Donald Trump getroffen. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Haltung bezüglich Themen wie Einwanderung, Armutsbekämpfung oder Klimawandel durfte man gespannt sein auf das Treffen.

  • Keine lebenslange Verwahrung für Adeline-Mörder

    Der Mordfall Adeline hatte vor gut dreieinhalb Jahren die Schweiz empört. Das Verbrechen passierte während eines Freigangs des Täters für eine Therapie. Das Genfer Strafgericht hat nun Fabrice A. zu einer ordentlichen Verwahrung verurteilt.

  • Nachrichten In- und Ausland

  • Duterte verhängt Kriegsrecht in den südlichen Philippinen

    Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat im Süden des Landes das Kriegsrecht verhängt. Anlass ist eine bewaffnete Aktion islamistischer Rebellen in einer Grossstadt der Region.

  • Augenschein im geplünderten Palmyra

    Die antike syrische Oasenstadt Palmyra wurde von der Terrormiliz IS vor zwei Jahren überrannt. Sie wütete, bis die syrische Armee die Kulturstätte zurückerobern konnte. Die Tessiner Kollegen von RSI hatten jetzt die Gelegenheit, Palmyra zu besuchen.

  • Davos feiert 100 Jahre Ernst Ludwig Kirchner

    Vor genau 100 Jahren kam Ernst Ludwig Kirchner nach Davos: Einer der ganz grossen Expressionisten. Ab Sonntag feiert das Kirchner-Museum das alpine Jubiläum des Künstlers. Auch mit kaum bekannten Bühnenbildern fürs lokale Laientheater.