«Tagesschau» vom 6.1.2017

Beiträge

  • Massenkarambolage mit 40 Autos

    Auf der A3 im glarnerischen Bilten sind heute 40 Autos auf einmal verunfallt. 17 Personen verletzten sich. Nebelbänke hatten die Autofahrer in Schwierigkeiten gebracht. Die Autobahn war stundenlang gesperrt.

  • Flüssiges Salz setzt sich durch

    Um der Eisglätte auf winterlichen Strassen Herr zu werden, setzen die Unterhaltsdienste zunehmend auf Salzsole, ein flüssiges Gemisch aus vier Fünfteln Wasser und einem Fünftel Salz. Die Sole löst das herkömmliche Salz zunehmend ab.

  • Unternehmenssteuerreform: SP-Wähler sind unentschlossen

    Die Frage, ob die Schweiz neue Steuerprivilegien für Unternehmen einführt, bleibt spannend. Die Unternehmenssteuerreform soll bisherige Bevorzugungen, die international verpönt sind, ablösen. Die Resultate der ersten Trendumfrage zu den Abstimmungen vom 12. Februar.

  • Erleichterte Einbürgerung: Gegenkampagne könnte alles ändern

    Die erleichterte Einbürgerung der dritten Ausländer-Generation hätte im Dezember grosse Chancen gehabt, angenommen zu werden. Das sagt die Trendumfrage zur Abstimmung am 12. Februar. Die Gegner sind im Abstimmungskampf jedoch noch nicht aktiv geworden.

  • Nachricht: Umfrage Strassenfonds NAF

  • Trump twittert nun gegen Toyota

    Nach General Motors und Ford hat Donald Trump nun auch dem japanischen Autohersteller Toyota mit hohen Strafzöllen gedroht, sollte dieser in Mexico Autos herstellen. Wall-Street-Korrespondent Jens Korte schätzt Trumps Vorgehen als riskant ein.

  • Volle Auftragsbücher bei Kalaschnikow

    Der russische Präsident Putin pumpt Milliardenbeträge in den Waffensektor und brüstet sich gerne mit militärischen Errungenschaften. Die Rüstungsindustrie stützt die kriselnde russische Wirtschaft enorm.

  • Traumatisierte Waisenkinder im Irak

    Die Eroberung einer Stadt durch die IS-Miliz bedeutet für die dortigen Bewohner oft Qual und Folter. Am meisten leiden Kinder. Viele wurden zu Waisen, weil die IS-Terroristen ihre Eltern verschleppt oder ermordet hatten.

  • Tod des Pfannenpioniers Jacques Kuhn

    Der Gründer der Kuhn-Rikon-Pfannen ist tot. Im Alter von 97 Jahren ist Jacques Kuhn gestorben. Seine Pfannen sind bis heute ein Verkaufsschlager. Sein Engagement für die Tibeter wird unvergessen bleiben.

  • Federers Traum-Comeback getrübt

    Aus dem zweiten Titel Roger Federers beim Hopman-Cup im australischen Perth wird nichts. Mit Teamkollegin Belinda Bencic ist Federer heute gegen Frankreich chancenlos ausgeschieden.