«Tagesschau» vom 13.5.2017

Beiträge

  • Weltweite Cyber-Attacke legt zehntausende Computer lahm

    Mehr als 75‘000 Computer weltweit sind gestern mittels einem sog. Erpressungstrojaner verschlüsselt worden. Unter den Opfern sind prominente Unternehmen und Organisationen: Renault, die Deutsche Bahn, das russische Innenministerium und der britische nationale Gesundheitsdienst.

  • Auswirkungen der Cyber-Attacke in der Schweiz

    Fast 100 Länder sind von der internationalen Cyber-Attacke betroffen – die Schweiz hat bislang Glück gehabt. Ziel der Attacke scheinen eher Einzelpersonen zu sein. Auf die Betroffenen kommt viel Arbeit zu.

  • Wirtschaftsverbände gegen Altersvorsorge 2020

    Die Volksabstimmung über die Rentenreform 2020 ist heiss umkämpft. Neben Economiesuisse schliessen sich mit Hotellerie Suisse und Gastrosuisse weitere Wirtschaftsverbände dem Nein-Lager an.

  • Bundesanwaltschaft ermittelt in Spionage-Affäre

    Die Aufsichtsbehörde der Bundesanwaltschaft ABBA ermittelt in Sachen Spionage-Affäre mit Deutschland. Die Bundesanwaltschaft steht zunehmend unter Druck, verweist aber auf fehlenden Aufklärungswillen in Bundesbern.

  • Bundespräsidentin Leuthard in China

    Bundespräsidentin Doris Leuthard weilt anlässlich eines Forums zur Reanimierung der Seidenstrasse in China. Dabei gab es Gelegenheit für ein Mittagessen mit Chinas Staatspräsident Xi Jinpig. Es ging um Handel, Tourismus und Finanzmärkte.

  • Heiligsprechungen in Fátima

    100 Jahre nach den Marienerscheinungen im portugiesischen Fátima hat Papst Franziskus heute die beiden Hirtenkinder Jacinta und Francisco Marto heiliggesprochen. Hunderttausende Gläubige aus aller Welt waren bei der Messe dabei.

  • Vor den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen

    13 Millionen Wahlberechtigte wählen morgen im einwohnerstärksten Bundesland Deutschlands einen neuen Landtag. Die Parteien werten die Regionalwahl als Generalprobe für die Bundestagswahl im Herbst. Auch die Bundeskanzlerin stieg heute für die CDU in den Ring.

  • Sion und Lugano kämpfen um Platz 3

    Der Meistertitel in der Schweiz ist einmal mehr vorzeitig vergeben. Spannend ist aber noch der Kampf um Platz 3 – denn der berechtigt zur Teilnahme an der Europa League. Sion und Lugano trafen heute im direkten Duell aufeinander. Das bessere Ende hatte Sion für sich.

  • Venedig ergreift Massnahmen gegen Massentourismus

    30 Millionen Touristen pro Jahr sind genug – auch für Venedig. Die Stadt will den Besucheransturm kontrollieren und, falls nötig, auch drosseln. Italien-Korrespondent Philipp Zahn stellt das Projekt vor.