«Tagesschau» vom 21.12.2012

Beiträge

  • AKW Mühleberg muss nachrüsten

    Das Atomkraftwerk Mühleberg ist doch nicht so sicher, wie das Nuklearsicherheits-Inspektorat Ensi bisher angenommen hat. Das Ensi stellt jetzt ein Ultimatum: die Sicherheit in Mühleberg muss verbessert werden, sonst droht ab 2017 die Schliessung. Dazu Einschätzungen von Bundeshaus-Korrespondent Hanspeter Forster.

  • Nachrichten Inland

  • Monti erklärt seinen Rücktritt

    Der italienische Premierminister Mario Monti hat wie angekündigt sein Rücktrittsgesuch eingereicht. Wie es nach der Kapitulation der Regierung Monti in Italien weitergehen soll, ist weitgehend unklar. Dazu Einschätzungen von Philipp Zahn, Korrespondent SRF, in Rom.

  • Waffenlobby NRA holt zum Gegenangriff aus

    Zum ersten Mal äussert sich die mächtige Waffenlobby in den USA, die NRA, zum Amoklauf in Newtown. Sie fordert bewaffnete Sicherheitskräfte an Schulen. Dazu Einschätzungen von SRF-Korrespondent Beat Soltermann.

  • Fiscal Cliff

    Der Budget-Streit in den USA ist letzte Nacht eskaliert. Allerdings nicht zwischen Republikanern und Demokraten, sondern innerhalb der republikanischen Partei. John Boehners Kompromiss-Vorschlag fand im Kongress keine Mehrheit. Dazu die Einschätzung von SRF-Korrespondent Jens Korte von der Wall Street.

  • Nun braucht Zypern finanzielle Hilfe

    Die Ratingagentur Sandard and Poor’s hat die Kreditwürdigkeit Zyperns erneut um zwei Stufen gesenkt. Das Risiko vor einem Bankrott ist somit noch grösser geworden. Nun soll Europa erneut den Retter spielen.

  • Wegweisende Abstimmung in Ägypten

    Morgen stimmt das ägyptische Volk in einem zweiten Durchgang über die umstrittene Verfassung ab. In der ersten Runde wurde der islamistisch geprägte Entwurf angenommen.

  • Nachrichten Ausland

  • Die Welt geht unter – oder doch nicht

    Die Befürchtungen von manchen Esoterikern haben sich nicht bewahrheitet: die Welt ging nicht unter. Doch selbst die Kleinsten glaubten nicht an die Apokalypse, wie eine nicht repräsentative Strassenumfrage zeigt.