«Tagesschau» vom 30.11.2014

Beiträge

  • Nein zu Ecopop

    Drei Viertel der Schweizer Stimmenden sagen Nein zu Ecopop. Damit ist die Initiative gescheitert. Die Vorlage ist auch am Ständemehr gescheitert. Kein Kanton nimmt die Initiative an.

  • Reaktionen auf Ecopop-Initiative

    Die Parteiexponenten der Bundesratsparteien reagieren erleichtert auf das Nein zu Ecopop. Die Initianten allerdings sind enttäuscht, dass diese Chance zur Weichenstellung verpasst wurde. Einschätzungen von SRF-Bundeshausredaktor Hanspeter Trütsch.

  • Volk lässt sich von Gold-Vorlage nicht blenden

    Auch die Gold-Initiative hat bei Volk und Ständen keine Chance. 77.3 Prozent der Schweizer Stimmbürger legen ein Nein in die Urne – dies bedeutet Ablehnung bei allen Ständen. Auch hier Zufriedenheit beim Bundesrat.

  • Steuerprivileg für reiche Ausländer bleibt

    Die Abschaffung der Pauschalbesteuerung hat vor dem Stimmvolk keine Chance. Einzig der Kanton Schaffhausen sagt Ja. Somit dürfen vermögende Ausländer in der Schweiz weiterhin nach den Lebenshaltungskosten statt nach Einkommen und Vermögen besteuert werden.

  • Nachrichten Ausland

  • Sarkozy lässt sich feiern

    Nach seinem Sieg zum neuen Parteipräsidenten der konservativen Partei UMP lässt sich Sarkozy von seinen Anhängern feiern. So ganz zufrieden dürfte er allerdings nicht sein. Nur knapp 65 Prozent der abgegebenen Stimmen seiner Parteigänger gehen an ihn.

  • Der FCB siegt dank zwei Gashi-Toren

    Der FC Basel hat den Spitzenkampf der 17. Super-League-Runde gegen den FC Zürich mit 2:1 gewonnen. Matchwinner in einer am Ende turbulenten Partie ist Shkelzen Gashi mit zwei Treffern.

  • Jahrhundert-Fälscher stellt in Bern aus

    Wolfgang Beltracchi ist verantwortlich für den grössten Kunstskandal der Nachkriegszeit. Er hat über 200 Gemälde grosser Meister gefälscht und in den Kunstmarkt geschleust. In Bern in einer kleinen Galerie stellt er nun zum ersten Mal seine Bilder aus.