«Tagesschau» vom 3.12.2014

Beiträge

  • Sommaruga zur Bundespräsidentin gewählt

    Mit einem glanzvollen Resultat ist Simonetta Sommaruga zur Bundespräsidentin 2015 gewählt worden. 181 von 210 gültigen Stimmen gingen an die 54-jährige Bernerin. Es ist das viertbeste Resultat bei einer Bundespräsidentenwahl überhaupt.

  • Strom sparen – aber wie?

    Im Rahmen der grossen Energiedebatte hat sich der Nationalrat heute mit Fragen der Energie-Effizienz und dem Einspar-Potential beschäftigt. Zwei Systeme standen zur Debatte. Das Resultat war eine Überraschung.

  • Deutschlands hehre Ziele im Klimaschutz

    Die deutsche Regierung hat ein Klimaschutz-Papier verabschiedet, dass eine deutliche Reduktion der CO2-Emmissionen vorsieht. Wirtschaft und Private sollen mitziehen. Ob sie es tun, ist allerdings ungewiss.

  • Kein Jahr war wärmer als dieses

    2014 dürfte klimatechnisch als Rekordjahr in die Geschichte eingehen. Weltweit betrachtet war bisher kein Jahr wärmer als dieses. Die Weltorganisation für Meteorologie hat deshalb in Genf vor künftig noch heisseren Jahren mit Unwetterkatastrophen gewarnt.

  • Anti-IS-Treffen in Brüssel

    Die rund 60 Staaten, die sich den USA im Kampf gegen die Terrororganisation «Islamischer Staat» angeschlossen haben, haben ihre künftige Strategie gegen die IS-Milizen besprochen. Anschliessend gab man sich optimistisch aber vage.

  • Auch der Iran fliegt Anti-IS-Angriffe

    Während die Anti-IS-Koalition in Brüssel verhandelt, soll Iran Kampfjets losgeschickt haben, die IS-Stellungen im Irak angriffen. Teheran dementiert diese US-Informationen zwar, doch möglicherweise gibt es Beweise.

  • Libanon im Fokus der IS-Milizen

    Die Terrororganisation «Islamischer Staat» bedroht nicht nur Syrien und Irak. Auch andere Staaten wie Jordanien und der Libanon stehen im Fokus. Die SRF-Reportage aus dem Libanon zeigt das eindrücklich.

  • Wirbel um vermeintlichen AKW-Unfall

    Eine vermeintlich schwere Panne in einem ukrainischen Atomkraftwerk hat Erinnerungen an die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl wachgerufen. Wenig später gaben die Behörden in Kiew aber Entwarnung und sprachen von einem «relativ harmlosen Zwischenfall».

  • Nachrichten Ausland

  • Überraschend gute Konjunkturdaten

    Die Schweizer Wirtschaft läuft besser als erwartet. Gemäss neusten Zahlen des Bundes wächst das Bruttoinlandprodukt im dritten Quartal stärker als prognostiziert. Begünstigt wurde das Wachstum durch die Exporte und den privaten Konsum.

  • Peter Spuhler flirtet mit Weissrussland

    Die Schweizer Eisenbahn-Fabrikantin Stadler Rail produziert ihre Züge neu zu einem Teil in Weissrussland. Stadler-Chef Peter Spuhler ist zur Einweihung des Werks nach Minsk gereist, wo er von Staatspräsident Lukaschenko persönlich empfangen wurde.

  • Obama aus dem 3D-Drucker

    Frühere US-Präsidenten wurden in Fels gehauen, am Mount Rushmore in South Dakota die Köpfe von George Washington, Thomas Jefferson, Franklin D. Roosevelt und Abraham Lincoln. Barack Obama setzt seinerseits auf einen 3D-Drucker.