«Tagesschau» vom 1.4.2013

Beiträge

  • Niederlage für Novartis

    Der Schweizer Pharma-Konzern Novartis verliert in Indien den Patentstreit um das Krebsmedikament Glivec. Novartis reagierte enttäuscht auf das Urteil, Innovationen im indischen Markt würden sich in Zukunft kaum mehr lohnen.

  • Ostermarsch 2013

    Mit wehenden Friedensfahnen haben sich in Bern fast 500 Personen zum traditionellen Ostermarsch eingefunden. Zuvorderst mitmarschiert ist auch Louise Schneider - die Symbolfigur der Schweizer Friedensbewegung.

  • Fischsterben in Nationalpark

    Technische Probleme bei der Restwasserversorgung im Stausee Lago di Livigno hatten am Wochenende verheerende Folgen. Gemäss den Behörden sind tausende Fische verendet und der Lebensraum wurde grossflächig zerstört.

  • Reaktion auf Nordkoreas Kriegsankündigung

    Südkorea hat auf die Angriffsdrohungen Nordkoreas mit scharfen Worten reagiert. Südkoreas Staatspräsidentin Park Geun-Hye sagte bei einem Treffen mit der Armeeführung, man werde entschlossen zurückschlagen.

  • Cameron will Sozialhilfe strenger regeln

    Über zwei Millionen Einwanderer hat Grossbritannien in den letzten drei Jahren verzeichnet. Eine Wende ist trotz Wirtschaftskrise nicht absehbar. Jetzt will die Regierung von Premierminister David Cameron Immigranten den Zugang zur Sozialhilfe erschweren.

  • Nachrichten Ausland

  • Zähringer Derby als Finale

    Im siebten und entscheidenden Spiel der Halbfinalserie zwischen dem SC Bern und dem EV Zug haben sich schliesslich die Berner durchgesetzt. Der SCB gewinnt die Partie mit 4:1 und trifft im Finale auf Fribourg.

  • Sieg für den FC Basel

    In der Fussballmeisterschaft hat der FC Basel gegen den FC Luzern deutlich mit 4:0 gewonnen. Nachdem Titelkonkurrent GC am Samstag gegen Thun verloren hatte, nutzte Basel damit die Chance die alleinige Tabellenführung zu übernehmen.

  • Carla Bruni singt wieder

    Die Gattin von Frankreichs ehemaligem Präsidenten Nicolas Sarkozy, Carla Bruni, hat eine neue CD auf den Markt gebracht. Die Chansons sind leichtfüssig und angereichert mit einer Prise Politik.