«Tagesschau» vom 9.4.2018

Beiträge

  • Die Rechnung von Orban ist aufgegangen

    Bei den ungarischen Parlamentswahlen hat die nationalkonservative Partei Fidesz von Regierungschef Viktor Orban einen klaren Sieg errungen. Orban kann nun schalten und walten, wie er will. SRF-Korrespondent Peter Balzli erläutert die Ungarn-Wahl.

  • Syrien wieder im Fokus der Weltöffentlichkeit

    In Syrien ist eine Militärbasis von Machthaber Assad angegriffen worden. Assad und seine russischen Verbündeten machen Israel dafür verantwortlich. Unklar ist auch, ob der Angriff im Zusammenhang mit dem mutmasslichen Giftgasangriff vom Wochenende steht. Markus Kaim von der Stiftung Wissenschaft und Politik mit einer Einschätzung.

  • Comeback der Nachtzüge?

    Umwelt- und Verkehrsorganisationen haben heute auf dem Bundesplatz für umweltfreundlicheres Reisen demonstriert. Unter anderem wollen sie, dass es wieder mehr Nachtzüge gibt. Ein Verkehrsexperte winkt ab.

  • Nachrichten Inland

    Arbeitslosenzahlen März

  • Panik an der russischen Börse

    Als Folge der jüngsten US-Sanktionen gegen Russland hat heute die russische Börse über 10 Prozent an Wert eingebüsst. Die USA hatten die Sanktionen am Freitag verhängt, wegen der mutmasslichen Einmischung in den US-Präsidentschaftswahlkampf.

  • Vekselberg ist ein Risiko für Sulzer

    Das Schweizer Traditionsunternehmen Sulzer läuft Gefahr, dass sich die US-Sanktionen gegen seinen russischen Mehrheitsaktionär Viktor Vekselberg negativ auf das Geschäft auswirken. Dem will man bei Sulzer nun proaktiv entgegenwirken.

  • 50 Jahre Raumforschung in Französisch-Guayana

    Heute vor genau 50 Jahren hat mit der Rakete «Véronique» das Raumforschungszentrum in Kourou in Französisch-Guayana seinen Betrieb aufgenommen. Für Europa war das ein wichtiger Schritt zu mehr Eigenständigkeit. Es war Technik als politisches Macht-Mittel.

  • Roubaix-Rennfahrer stirbt an Herzstillstand

    Der belgische Veloprofi Michael Goolaerts ist tot. Der 23-jährige ist nach seinem Sturz beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix in einem Krankenhaus in Lille gestorben. Die Todesursache lautet Herzstillstand.

  • Bébél wird 85

    Jean-Paul Belmondo feiert heute seinen 85igsten Geburtstag. Trotz des stattlichen Alters und eines Schlaganfalls, den er vor 17 Jahren erlitten hatte, ist Belmondo noch aktiv mit viel Lebenslust. Ganz nach dem Motto seiner Biografie: Tausend Leben.