«Tagesschau» vom 17.11.2013

Beiträge

  • Millionen Philippiner sind obdachlos

    Der Taifun hat unzählige Philippiner obdachlos gemacht, die Zahl der Toten stieg auf fast 4000. Mehr als eine Woche nach der Katastrophe warten viele auf Hilfe. Präsident Aquino ruft in der zerstörten Region zum Anpacken auf.

  • ETH-Studie zur klimatischen Entwicklung

    Eine neue Studie von Klimawissenschaftlern der ETH Zürich, die demnächst im renommierten Magazin "Nature" erscheint, versucht die klimatischen Entwicklungen der nächsten Jahrzehnte vorauszusagen.

  • Wintersaison eröffnet: Mehr Hotel-Buchungen verzeichnet

    Gute Nachrichten für den hiesigen Wintertourismus: Die Prognosen für das kommende Wintergeschäft waren gut, die realen Buchungen sind noch besser. Die grösste Internet-Plattform für Ferienwohnungen in der Schweiz, E-Domizil, verzeichnet ein Plus von über 30 Prozent.

  • Jugendsession in Bern geht zu Ende

    Mit der Übergabe der Petitionen an Nationalratspräsidentin Maya Graf ist die 22. Jugendsession zu Ende gegangen. Doch: Viele Vorschläge der Jugendlichen landen jeweils in der Schublade des eidgenössischen Parlaments.

  • Michelle Bachelet als Favoritin bei Wahlen in Chile

    Bei der Präsidentschaftswahl in Chile steuert die Sozialistin Michelle Bachelet auf einen Sieg zu. Sämtlichen Umfragen zufolge liegt die ehemalige Staatschefin klar in Führung vor ihrer Hauptrivalin, der rechtsgerichteten Evelyn Matthei. Einschätzungen von Ulrich Achermann, SRF-Korrespondent in Santiago de Chile.

  • 50 Tote bei Flugzeugunglück in Russland

    Bei einem Flugzeugunglück in Russland sind mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte das Zivilschutzministerium in der Stadt Kasan an der Wolga der Agentur Interfax mit.

  • Gurlitt äussert sich zu Kunst-Affäre

    Er hatte jahrzehntelang völlig zurückgezogen gelebt – in einer Wohnung in München mit sehr vielen Bildern. Seit zwei Wochen steht Cornelius Gurlitt, bis dahin Besitzer der Gemälde, plötzlich im Mittelpunkt einer spektakulären Kunst-Affäre. Jetzt äussert sich der 80-jährige erstmals öffentlich.

  • Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing gestorben

    Die britische Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing ist im Alter von 94 Jahren verstorben. Der Durchbruch gelang ihr 1962 mit «Das goldene Notizbuch», eines der wichtigsten feministischen Werke. Lessing verfasste mehr als 50 Bücher.

  • Sportnachrichten

  • Neuauflage des Fülscher-Kochbuchs

    Das Fülscher Kochbuch war während Jahrzehnten die Kochbibel der Schweiz. In den 30er Jahren erschien das Kochbuch zum ersten Mal. Jetzt erscheint das Fülscher-Kochbuch neu – inhaltlich und grafisch genau gleich wie 1966.