«Tagesschau» vom 24.10.2017

Beiträge

  • Premiere mit AfD

    Genau einen Monat nach der deutschen Bundestagswahl hat das neue Parlament in Berlin seine Arbeit aufgenommen. Mit Spannung wurde erwartet, wie sich die rechtskonservative AfD bei ihrem ersten Aufritt im Parlament verhalten würde. Aus Berlin SRF-Korrespondent Adrian Arnold.

  • EU beschliesst Massnahme gegen Lohndumping und Glyophosat

    Die EU will gegen Lohndumping vorgehen, das in Westeuropa vor allem durch die Anstellung von Menschen aus Osteuropa praktiziert wird. Künftig sollen entsandte Arbeitnehmer gleichviel verdienen wie einheimische. Live dazu aus Brüssel SRF-Korrespondent Sebastian Ramspeck.

  • Schweizer Bauern wild auf Landschafts-Kosmetik

    Seit vier Jahren erhalten Bauern Geld vom Bund, wenn sie die Landschaft mit traditionellen Holzzäunen oder Trockenmauern verschönern. Am Ende der ersten Finanzierungsperiode zeigt sich: Die Bauern sind ganz erpicht auf die Verschönerungsbeiträge.

  • Nachrichten Inland

  • Katalonien will gegen Zentralregierung klagen

    Der Senat in Madrid wird voraussichtlich am Freitag Ja sagen zur Anwendung eines Verfassungsartikels, der die Entmachtung der Regionalregierung in Barcelona ermöglicht. Gegen diesen Plan will Barcelona jetzt klagen.

  • Xi Jinping auf einer Stufe mit Mao

    Chinas Kommunisten haben auf ihrem Parteikongress in Peking die Ideen von Staatspräsident Xi Jinping in die Parteistatuten aufgenommen. Der 64-Jährige steht damit auf einer Stufe mit Revolutionsführer Mao Tsetung und wird zum mächtigsten Politiker Chinas seit Jahrzehnten.

  • Nachrichten Ausland

  • Novartis im Aufwind

    Novartis hat die Durststrecke offenbar überwunden. Die Zahlen des dritten Quartals sind positiv. Gespannt war man auf News zur Augenheil-Sparte Alcon, doch das Pharmaunternehmen wollte sich noch nicht festlegen.

  • Carlo Janka fällt verletzt aus

    Hiobsbotschaft aus dem Schweizer Skiteam: Carlo Janka hat sich beim Riesenslalom Training auf Diavolezza im Engadin das Kreuzband am rechten Knie gerissen. Wie lange der Obersaxer in der Olympiasaison ausfällt ist noch unklar, auf eine Operation will er vorerst verzichten.

  • Franz Hohlers schreibt Buch über das älteste Buch

    Es ist das älteste erhaltene Buch deutscher Sprache: Der Abrogans. Das lateinisch-althochdeutsche Glossar ist 1200 Jahre alt und im Besitz der Stiftsbibliothek St. Gallen. Das Buch inspiriert seit jeher Autoren – so auch Franz Hohler, zu seinem neuen Roman «Das Päckchen».