«Tagesschau» vom 4.11.2013

Beiträge

  • Mursi-Prozess: kaum begonnen, schon wieder vertagt

    Kaum hatte der Prozess gegen den gestürzten ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi begonnen, war er auch schon wieder vorbei. Wegen Zwischenrufen von Mursi und handgreiflicher Auseinandersetzungen vertagte der Richter den Prozess auf Januar. Einschätzungen von Nahost-Korrespondent Pascal Weber.

  • Schweizer Gastrecht für amerikanischen Whistleblower Snowden?

    Die frühere SP-Bundesrätin Micheline Calmy-Rey überraschte mit der Forderung, die Schweiz solle den ehemaligen amerikanischen Geheimdienst-Mitarbeiter und Whistleblower Edward Snowden als politischen Flüchtling aufnehmen. Doch im bürgerlichen Lager kommt die Idee nicht gut an – und selbst SP-Parteipräsident Christian Levrat warnt.

  • Wertvolle Nazi-Raubkunst in Münchner Wohnung gefunden

    In einer Münchner Wohnung sind 1‘500 Raubkunstwerke aufgetaucht. Die Sammlung aus Nazi-Raubgut soll über eine Milliarde Euro wert sein. Die deutsche Bundesregierung weiss seit längerer Zeit von dem unschätzbaren Fund. Und es führen auch Spuren in die Schweiz.

  • Nachrichten Inland

  • Unklare Lage nach Wahlen im Kosovo

    Nach den Ausschreitungen bei den Wahlen im Norden Kosovos ist unklar, wie es weitergehen soll. Während Serbien die Wiederholung des Urnengangs fordert, betont die EU derzeit vielmehr, dass die Wahl in weiten Teilen des Kosovo friedlich verlaufen sei.

  • Tag der russischen Einheit unter strengen Sicherheitsvorkehrungen

    Heute feiern die Russen den Tag der Einheit – begleitet von über 40‘000 Polizisten. Denn seit Monaten sorgen gewaltsame Konflikte zwischen unterschiedlichen ethnischen und religiösen Gruppierungen für Unruhe.

  • Bundesrätin Widmer-Schlumpf erwägt stärkere Kapitalpuffer

    Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hatte am Samstag am Rande einer BDP-Feier eine höhere Eigenkapitalquote für Banken gefordert. Mit ihrer Aussage sorgt sie für einigen Wirbel in der Finanzwelt.

  • Wawrinka startet in London mit Sieg

    Stanislas Wawrinka hat sein erstes Spiel bei den ATP World Tour Finals in London gegen Thomas Berdych mit 6:3, 6:7 und 6:3 gewonnen. Der Romand zeigte bei seiner London-Premiere eine überzeugende Leistung.

  • Schweizer Tennisstars in London

    Diese Woche ist für Schweizer Tennis-Fans eine ganz besondere. Mit Roger Federer und Stanislas Wawrinka treten gleich zwei Schweizer an den World Tour Finals, der inoffiziellen Weltmeisterschaft in London auf. Das gab es bisher noch nie.

  • Die Schlacht bei Murten als Freilicht-Theaterspektakel

    Geschichte als Film, Theater oder Musical erfreut sich beim Publikum grosser Beliebtheit. Nächsten Sommer kommt auch die Schlacht bei Murten von anno 1476 auf die Bühne, und zwar am Originalschauplatz.