«Tagesschau» vom 1.6.2018

Beiträge

  • Spaniens Ministerpräsident abgesetzt

    Das spanische Parlament hat Ministerpräsident Mariano Rajoy das Vertrauen entzogen und ihn mit einem Misstrauensvotum abgewählt. Den Misstrauensantrag gestellt hatte Sozialistenchef Pedro Sanchez, der nun Rajoys Amt übernimmt. Einschätzungen aus Madrid von Sonder-Korrespondentin Karina Rierola

  • Italiens neuer Regierungschef vereidigt

    Staatspräsident Sergio Mattarella hat in Rom die neue Regierungsmannschaft unter Führung des parteilosen Juristen Giuseppe Conte vereidigt. Es ist der Startschuss für die Populisten und ein absolutes Novum für Europa. Italien hat erstmals eine Regierung aus europakritischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechtspopulistischer Lega.

  • Europäische Zentralbank wird 20

    Die Europäische Zentralbank feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Sie gilt nach wie vor als eine der erfolgreichsten Institutionen der EU.

  • Bund will elektronische ID einführen

    Wer sich im Internet ausweisen muss, braucht derzeit Dutzende verschiedene Passwörter. Der Bund will das Ganze vereinfachen und eine elektronische ID einführen. Herausgeben sollen sie allerdings Private.

  • Bewilligungspflicht für Export gewisser Güter nach Syrien

  • Bundesrat gegen vierwöchigen Vaterschaftsurlaub

    Der Bundesrat ist gegen die Initiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub» und will auch keinen Gegenvorschlag. Er möchte stattdessen die Kantone und Gemeinden in die Pflicht nehmen.

  • Heftige Reaktionen auf US-Strafzölle

    Nun sind die US-Strafzölle gegen Kanada, Mexiko und die EU Realität. EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat sich mit einer klaren Aussage dazu geäussert: Die Türen für Verhandlungen seien derzeit zu.

  • Nur ein Fussball-Nati-Spieler aus der Super League

    In diesem Jahr spielt nur noch ein einziger Spieler aus der Super League in der Fussball-Nationalmannschaft. Alle anderen sind bei einem Klub im Ausland beschäftigt.

  • Kinderchor von «Schwizergoofe» im Nationalratssal