«Tagesschau» vom 27.2.2018

Beiträge

  • Nationalrat lockert Raser-Gesetzgebung

    Richter sollen wieder mehr Ermessensspielraum haben, wenn sie ein Raserdelikt beurteilen. Das findet nach dem Stände- auch der Nationalrat. Die bisher vorgeschriebene bedingte Gefängnisstrafe inklusive Führerausweisentzug ist somit nicht mehr zwingend.

  • Diesel-Fahrverbote in Deutschland gültig

    Das deutsche Bundesverwaltungsgericht hat entschieden: Städte dürfen künftig eigenmächtig Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge aussprechen. Es stützt damit zwei vorangegangene Gerichtsurteile in Düsseldorf und Stuttgart. Einschätzungen von Deutschland-Korrespondent Adrian Arnold.

  • Auswirkungen des Diesel-Urteils auf die Schweiz

    Der Gerichtsentscheid aus Deutschland gibt auch hierzulande zu reden. Denn auch in der Schweiz wird der deutsche Jahresgrenzwert für Stickstoffdioxid an acht Messstationen überschritten.

  • Günstigere Mieten ausserhalb der Zentren

    Die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt hat sich beruhigt. Es sind wieder mehr und günstigere Wohnungen zu haben. In Zentren wie Zürich oder Genf allerdings bleibt das Angebot knapp.

  • Bevölkerungsstatistik 2017

    Laut Bundesamt für Statistik wurde 2017 weniger geheiratet, weniger geboren und weniger geschieden. Gerade bei den Scheidungen war der Rückgang besonders stark.

  • Politischer Sukkurs für Fernbusse

    Der Nationalrat hat sich grundsätzlich gegen neue Auflagen für Fernbusse ausgesprochen. Mehr noch: Der Bund soll dafür sorgen, dass die Fernbusse künftig besser an das bestehende ÖV-Netz angeschlossen werden.

  • Nachrichten Inland

  • Kältewelle hat Europa fest im Griff

    Die Eiseskälte hat auch heute vielerorts in der Schweiz wahre Natur-Kunstwerke geschaffen. Anderswo in Europa sorgen die sibirischen Temperaturen für Probleme.

  • Brüchige Waffenruhe in Ost-Ghuta

    Während einer fünfstündigen Feuerpause im umkämpften syrischen Rebellengebiet Ost-Ghuta hätten Hilfslieferungen sowie Evakuierungen von Zivilisten ermöglicht werden sollen. Doch die Waffenruhe hat nicht wirklich gehalten.

  • Repo Ghuta Flüchtlinge

    Dass Ost-Ghuta im Zentrum des Aufstandes gegen das syrische Regime steht, ist nicht neu. Bereits in den ersten Jahren des Syrien-Krieges leisteten die Menschen im Gebiet östlich von Damaskus Wiederstand. Und viele mussten nach Libanon flüchten. Eine Reportage.

  • Empfang für Schweizer Olympioniken

    Die olympischen Goldträger sind zurück. Engelberg feierte heute die einheimische Skirennfahrerin Michelle Gisin. Und Langläufer Dario Cologna wurde in Davos empfangen.