«Tagesschau» vom 1.7.2014

Beiträge

  • WM-Achtelfinal Schweiz gegen Argentinien

    Seit 18 Uhr läuft in Sao Paulo der Achtelfinal-Knüller zwischen der Schweiz und Argentinien. Nach der regulären Spielzeit steht es 0:0 unentschieden. Die beiden Mannschaften gehen in die Verlängerung. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Peter Balzli.

  • Nicolas Sarkozy in Polizeigewahrsam

    Der ehemalige französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy ist von der Polizei festgenommen worden. Gegen ihn wird wegen mutmasslicher Bestechung eines Top-Juristen ermittelt. Sarkozy kann bis zu 24 Stunden festgehalten werden. Einschätzungen von Frankreich-Korrespondent Michael Gerber

  • Keine Tunnel-Gebühr für den Gotthard

    Die Durchfahrt des Gotthard-Strassentunnels bleibt auch nach der Sanierung kostenlos. Die Verkehrskommission des Nationalrats hat entschieden: sie will keine Tunnel-Maut.

  • Rehabilitierung für Opfer von Zwangsmassnahmen

    Opfer von Zwangsmassnahmen – also auch Verdingkinder – sollen finanziell rasch entschädigt werden. Dies verlangt der Runde Tisch, der vor einem Jahr eingesetzt wurde, um Gerechtigkeit zu schaffen. Heute hat er in Bern seine Forderungen präsentiert.

  • Freihandelsabkommen mit China in Kraft

    Heute ist jenes Abkommen in Kraft getreten, das den Handel der Schweiz mit China wesentlich erleichtern soll. Gefeiert wurde es mit einem offiziellen Anlass in den Rheinhäfen in Basel.

  • Strassburg bestätigt Burka-Verbot

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat das Burka-Vebot in Frankreich für rechtens erklärt. Das Verbot der Vollverschleierung in der Öffentlichkeit stelle keine Verletzung der Grundrechte dar. Eine französische Muslimin hatte gegen das Verbot des Ganzkörperschleiers geklagt, weil sie sich dadurch diskriminiert fühlt.

  • Nachrichten Ausland

  • Schulz ist neuer alter EU-Parlamentspräsident

    Das neue EU-Parlament hat den deutschen Sozialdemokraten Martin Schulz erneut zu seinem Präsidenten gewählt. Damit tritt der 58-Jährige seine zweite Amtszeit an.

  • Eskalation in Nahost

    Israels Luftwaffe hat Angriffe gegen Ziele im Gazastreifen geflogen – als Vergeltung für die drei toten israelischen Jugendlichen. Die Leichen der drei jungen Männer waren gestern Abend im Westjordanland gefunden worden.

  • Ende der Waffenruhe in der Ukraine

    Der ukrainische Präsident Poroschenko hat entschieden, die Feuerpause der letzten 10 Tage nicht auszuweiten. Und sogleich startete das ukrainische Militär heute in mehreren separatistischen Hochburgen eine neue Grossoffensive.

  • Gemeinsame Shopping-App der Telekomriesen

    Die Telekomanbieter Swisscom, Sunrise und Orange wollen das Portemonnaie elektronisch machen, indem sie die herkömmlichen Kreditkarten digitalisieren und ins Smartphone bringen. Dank einer App wird dieses dann zum Portemonnaie.

  • Wawrinka folgt Federer in den Viertelfinal

    Das Schweizer Duell in der Runde der letzten 8 in Wimbledon ist perfekt. Sowohl Roger Federer als auch Stan Wawrinka mussten gegen Spanier antreten und siegten jeweils in drei Sätzen.