«Tagesschau» vom 28.6.2016

Beiträge

  • Brexit-Sitzung 1

    Pfiffe, Buhrufe, Applaus. Es ging hoch zu und her heute im Europaparlament in Strassburg. Für EU-Gegner Nigel Farage aus Grossbritannien war es die Stunde des Triumphs.

  • Brexit-Sitzung 2

    Der Brexit stand auch im deutschen Bundestag auf der Agenda. Hier dominierte allerdings wohlwollender Applaus die Atmosphäre. Einschätzungen von Sebastian Ramspeck, SRF-Korrespondent in Brüssel.

  • Labour im Chaos

    Die oppositionelle Labour Partei in Grossbritannien probt den Aufstand gegen ihren eigenen Chef Jeremy Corbyn. Er habe viel zu wenig getan gegen den Brexit. Die Labour-Parlamentarier haben ihm deshalb das Misstrauen ausgesprochen. Einschätzungen von Urs Gredig, SRF-Korrespondent in London.

  • Banker zu Brexit

    Auch die Bankenbranche bekommt das EU-Votum in Form von Turbulenzen an den Märkten mit voller Wucht zu spüren. Das war auch das Gesprächsthema von 300 Finanzleuten am Swiss International Finance Forum in Bern.

  • Rekordstrafe für Volkswagen

    Die Beilegung des Dieselskandals in den USA kostet den deutschen Autobauer mehr als 15 Milliarden Dollar.

  • Initianten eröffnen Abstimmungskampf für «Grüne Wirtschaft»

    Die Initiative «Grüne Wirtschaft» fordert, dass die Schweiz nicht mehr natürliche Ressourcen verbrauchen soll als nachwachsen. Der Abstimmungskampf ist eröffnet.

  • Island im Freudentaumel

    Wenn an grossen Turnieren die Kleinen gewinnen, sind ihnen die Sympathien gewiss. So wie gestern, als die Isländer die Engländer aus der EURO 2016 gekickt haben.

  • Nachrichten Sport

  • Bud Spencer tot

    Die Filmwelt trauert um Bud Spencer. Der italienische Schauspier starb im Alter von 86 Jahren im Kreis seiner Familie.