«Tagesschau» vom 3.2.2018

Beiträge

  • FDP zur Europapolitik

    Die Spitze der FDP Liberalen hat sich zum Thema Europa in Genf getroffen. Sie diskutierte darüber, wie es mit dem sogenannten EU-Rahmenabkommen weitergehen soll. Auch die CVP traf sich dazu vor einer Woche.

  • Neue Finanzordnung

    Die Abstimmung über die «Neue Finanzordnung 2021» ist ein finanzpolitisch wichtiges Geschäft. Doch das Thema geht im Abstimmungskampf völlig unter, was heikel ist.

  • Akten zu P-26 weg

    Die Schweizer Geheimtruppe P-26 hätte im Falle einer sowjetischen Besetzung der Schweiz den Widerstand aus dem Untergrund organisieren sollen. Wichtige Akten zur Gruppe sind offenbar verschwunden.

  • Jagd auf Migranten

    In der italienischen Stadt Macerata hat ein Italiener und stadtbekannter Rechtsextremist aus dem Auto auf Menschen geschossen. Dabei verletzte er sechs afrikanische Migranten.

  • Neue Nuklear-Strategie der USA

    Die Amerikaner möchten künftig sogenannte «Mini Nukes», Atomsprengköpfe mit weniger Sprengkraft, entwickeln. Sie erhoffen sich mehr Optionen im Abschreckungskampf. Kritiker sind skeptisch.

  • Nachrichten Ausland

  • Autonomiedebatte in Korsika

    Nationalistische Kräfte haben auf Korsika in der Inselhauptstadt Ajaccio für mehr Autonomie demonstriert. Zum Beispiel wollen sie ihre Sprache als zweite Amtssprache auf Korsika einführen. Frankreichs Regierung lehnt ab.

  • Schloss Chillon leidet unter Billettsteuer

    Das Schloss Chillon hat letztes Jahr über 400‘000 Touristen angezogen, ein Rekord. Doch die Gemeinde Veytaux erhöht die Billettsteuer und darum fehlt dem Schloss Geld für den Erhalt.

  • Schlingerkurs des IOC

    Eine Woche vor Olympia will das Internationale Olympische Komitte 13 weiteren russischen Sportlerinnen und Sportlern die Starterlaubnis doch noch erteilen. Das Wirrwarr um das russische Olympiateam.

  • Nachrichten Sport

  • Schlatters Blick hinter die Kulissen

    Seit über 30 Jahren ist Kabarettist Beat Schlatter in Theater- und Gemeindesälen unterwegs. Seine Bühnenjahre hielt er fotografisch fest. Besonderen Fokus legte er auf die Garderoben.