«Tagesschau» vom 19.4.2014

Beiträge

  • Wawrinka und Federer im Final

    Stanislas Wawrinka und Roger Federer stehen beim ATP-1000-Turnier von Monte Carlo im Final. Die beiden Schweizer gewannen ihre Halbfinals ohne Satzverlust und bestreiten am Sonntag den ersten rein schweizerischen Final auf der ATP-1000-Stufe.

  • Vermittlermission der OSZE in der Ukraine startet

    In der Ukraine bleibt die Lage trotz Friedensplan praktisch unverändert. Führende Kräfte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa OSZE werden in Kürze in die Ost-Ukraine reisen, um dort Lösungen zur Umsetzung der Genfer Vereinbarung einzuleiten. Einschätzungen von SRF-Korrespondent Christoph Wanner in Donezk.

  • Kapitän hat Dienstpflicht vernachlässigt

    Der Kapitän der südkoreanischen Unglücksfähre «Sewol» ist verhaftet worden. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, dass er seine Dienstpflicht vernachlässigt habe. Die Trauer und Verzweiflung der Angehörigen ist gross. 270 Personen werden noch immer vermisst.

  • Schweizer Wald wird untersucht

    Forscher des Landesforstinventars untersuchen zurzeit die Entwicklung und den Zustand des Schweizer Waldes. Bis zum Spätherbst werden sie alle Wald-Probeflächen in der ganzen Schweiz besucht haben. Der Projektleiter zieht eine positive erste Bilanz.

  • Nachrichten

  • Schifffahrt profitiert vom Frühlingswetter

    Das milde Wetter der vergangenen Wochen hat die Menschen bereits früher als normal aufs Schiff gelockt. Die Schifffahrtsgesellschaften freuen sich über den guten Start in die neue Saison.

  • Immunzellenforschung im Weltall

    Der private Raumfrachter «Dragon» ist erfolgreich zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Mit an Bord sind auch Immunzellen aus Zürich. Der Mediziner Oliver Ullrich erforscht mit einem Experiment im All, wie es menschlichen Zellen in der Schwerelosigkeit ergeht.

  • Bach-Kantaten im Internet

    Einmal im Monat wird im appenzellischen Trogen eine Kantate von Bach aufgeführt und aufgezeichnet. Die Videoaufnahmen veröffentlicht die Bach-Stiftung anschliessend auf verschiedenen Online-Plattformen. Ein Erfolg: die Fan-Gemeinde ist gross und kommt von überall auf der Welt.