«Tagesschau» vom 16.5.2013

Beiträge

  • Eishockey-Nati spielt um Medaillen

    Nach der makellosen Bilanz in der Vorrunde hat sich die Schweizer Eishockey-Nationalmannnschaft im WM-Viertelfinal auch gegen den 12-fachen Weltmeister Tschechien durchgesetzt. Zum 2:1-Sieg und der ersten Halbfinal-Qualifikation seit 1998 meldet sich SRF-Sportredaktor Jan Billeter aus Stockholm.

  • Obama dreifach unter Druck

    Bespitzelung von Journalisten, Schlamperei im Vorfeld des Terroranschlags im libyschen Bengasi und die Steuerbehörde IRS, die sich bei ihren Kontrollen auf politisch unliebsame Gruppierungen konzentrieren: US-Präsident Barack Obama geht jetzt in die Offensive. Der IRS-Chef wird entlassen und interne Mails über den Bengasi-Anschlag veröffentlicht. SRF-Korrespondentin Karin Bauer über den Präsidenten in der Krise.

  • Geiseln in Jemen befreit

    Die drei IKRK-Mitarbeiter, die am Montag in Jemen entführt wurden, sind wieder frei. Die drei Männer sind unversehrt.

  • Kantone als Social-Media-Muffel

    Die Bevölkerung mit Tweets informieren, die Behörden als Facebook-Freunde; die Kantone nutzen die Möglichkeiten der sozialen Medien nur vereinzelt. Gemäss einem Ranking der Hochschule für Wirtschaft Zürich kommt selbst der Kanton Zürich, der seit zwei Jahren bei Twitter und Facebook dabei ist, hat lediglich 4248 Fans und Follower.

  • Waadtländer Justizbehörden in der Kritik

    Nach dem gewaltsamen Tod einer 19-jährigen Frau in Payerne VD fragen sich viele, wie es möglich war, dass der mutmassliche Täter aus der Haft in der Hausarrest entlassen wurde, obwohl er sich sogar im Gefängnis auffällig verhalten hatte. Die Waadt steht laut Experten seit längerem in der Kritik wegen seines Strafvollzugs.

  • Durchbruch beim Klonen von menschlichen Zellen

    Nach Schafen oder Hunde könnten bald auch Menschen geklont werden. Amerikanischen Wissenschaftlern ist es gelungen, menschliche Stammzellen per Klonverfahren herzustellen. Während die Kritiker vor „Designer“-Babys warnen, sehen Forscher die Chance, damit viele Krankheiten zu heilen.

  • Vom Hoffnungsträger zum Buhmann

    Der französische Präsident François Hollande hat in seiner halbjährlichen Pressekonferenz verschiedene Massnahmen zur Stärkung der Wirtschaft präsentiert. Kein Wunder, innerhalb eines Jahres ist der Präsident vom Hoffnungsträger zum Buhmann avanciert – die Arbeitslosigkeit ist auf Rekordhöhe hochgeschnellt. Live aus Paris beurteilt SRF-Korrespondent Michael Gerber die Massnahmen.

  • Neun Tote nach Wirbelsturm

    Zyklon Mahasen hat die Küste Bangladeshs erreicht und fordert neun Todesopfer. Das Nachbarland Burma könnte verschont bleiben, weil der Zyklon unerwartet nach Westen abdriftet – ausserdem hat er sich zum Tropensturm abgeschwächt.

  • Schweiz singt um Finaleinzug

    Am Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö muss die Band Takasa – eine Gruppe von musikalischen Heilsarmisten – im Halbfinal ran. Mit einem fröhlichen Song und einem 95-jährigen Bassisten versucht Takasa die zum Teil schrägen Konkurrenten zu übertrumpfen und einen der zehn heute zu vergebenden Finalplätz zu ergattern.