«Tagesschau» vom 12.8.2014

Beiträge

  • Verzweifelte Lage im Irak

    Im Irak-Krieg sitzen Zehntausende in der Falle der IS-Dschihaddisten – oft ohne Wasser und Nahrung bei brütender Hitze. Derweil verliert Regierungschef Al-Maliki zunehmend an Rückhalt. Nahost-Korrespondent Pascal Weber berichtet aus dem Konfliktgebiet.

  • Keine russischen Showflieger in Payerne

    Zwar beschliesst die Schweiz keine Sanktionen gegen Russland, eine Protestnote setzt nun aber das Verteidigungsdepartement. Das VBS hat die russische Kunstflug-Staffel die Einladung zur Flugshow AIR 14 Ende August in Payerne zurückgezogen.

  • Misstrauen gegen russische Hilfslieferungen

    Trotz der dramatischen Lage in der umkämpften Ostukraine dürfen russische Hilfsgüter nicht ohne internationale Aufsicht in die Ukraine eingeführt werden. Kiew befürchtet, Moskau schmuggle Waffen für prorussische Separatisten ins Krisengebiet.

  • Erstes Ebola-Todesopfer in Europa

    In Spanien ist ein Missionar an Ebola gestorben, der vor kurzem aus Westafrika heimgekehrt war – trotz Behandlung mit dem noch nicht zugelassenen Heilmittel «ZMapp». Die Weltgesundheitsorganisation hält dessen Einsatz inzwischen für ethisch vertretbar.

  • Massiv mehr Asylgesuche im Juli

    Die Zahl der Asylgesuche in der Schweiz ist innerhalb eines Monats sprunghaft angestiegen, um rund 30 Prozent. Das Bundesamtes für Migration erklärt den Anstieg mit der Eskalation der Lage in Libyen.

  • SVP will Schweizer Recht vor internationales setzen

    Die Schweiz zuerst. Das fordert die SVP mit einer weiteren Volksinitiative. Was in der Schweizer Verfassung steht, soll Vorrang haben vor internationalem Recht. Die Initiative gefährde internationale Abkommen, befürchten Gegner.

  • Kein Trend für die Industrie feststellbar

    Mit Geberit, Meyer Burger und Tornos haben heute gleich drei Industrie-Riesen ihre Halbjahreszahlen vorgelegt. Ihre aber auch die Zahlen anderer Unternehmen zeigen, dass die Schweizer Industrie profitiert aber auch kämpft.

  • Optimaler EM-Auftrakt für Schweizer Athletinnen

    Noch vor der Eröffnungsfeier ist am Vormittag der Startschuss zur Leichtathletik-EM in Zürich gefallen. Aus Schweizer Sicht gelang der Auftakt. Die Sprinterin Muschinga Kambundschi lief über 100 Meter gar die schnellste Zeit ihrer Karriere.

  • Polanski meidet die Schweiz doch

    Roman Polanski hat dem Filmfestival von Locarno im letzten Moment einen Korb erteilt. In einem Brief begründet der Regisseur die Absage mit den Kontroversen um seine Einladung. Sie erwischt die Festival-Organisatoren auf dem falschen Fuss.

  • Zum Tod von Robin Williams

    Sogar US-Präsident Obama hat den verstorbenen Schauspieler Robin Williams in einer Rede gewürdigt. Er habe die Menschen zum Weinen und zum Lachen gebracht, so Obama. Zuletzt verzweifelte Williams am eigenen Leben – und nahm es sich.