«Tagesschau» vom 5.5.2014

Beiträge

  • US-Justizminister droht der Credit Suisse

    Inhaltlich war kaum etwas durchgesickert, nachdem sich Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf letzte Woche mit US-Justizminister Eric Holder getroffen hatte. Im Zentrum der Gespräche stand der Bankenstreit. Nun gibt es eine klare Drohgebärde: Holder sagt, keine Bank sei «too big to be jailed». Einschätzungen von SRF-Wirtschaftsredaktor Christian Kolbe.

  • Auch Nationalrat gegen Gold-Initiative

    Der Nationalrat will nichts wissen von der sogenannten Goldinitiative. Das Volksbegehren, welches verlangt, dass die Schweizerische Nationalbank künftig 20 Prozent ihrer Aktiven in Form von Gold halten müsse, sei volkswirtschaftlich schädlich.

  • Nachrichten Inland

  • «Anti-Terror-Operation» in der Ostukraine fordert erneut Tote

    In der ostukrainischen Stadt Slawjansk ist es zu neuen, blutigen Kämpfen zwischen pro-russischen Milizen und Regierungstruppen gekommen. Es hat Tote und Verletzte gegeben. Einschätzungen von SRF-Russland-Korrespondent Christoph Wanner.

  • Sichere Schweiz

    Der Nachrichtendienst des Bundes schätzt die sicherheitspolitische Lage der Schweiz als «sehr stabil und ruhig» ein. Trotzdem empfiehlt er der Schweizer Armee, die sogenannten Vorwarnzeiten zu überprüfen.

  • Weniger Alkohol – weniger Unfälle

    Die Senkung der Promillegrenze von 0.8 auf 0.5 vor fast zehn Jahren wirkt sich positiv auf die Strassensicherheit aus. So gab es 20 Prozent weniger Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss. Den Grund für diesen Rückgang sehen Experten aber nicht nur in der tieferen Promillegrenze.

  • Die Schweizer stehen immer länger im Stau

    Auf den Nationalstrassen standen Autofahrer 2013 länger im Stau als im Vorjahr, nämlich über 20‘000 Stunden. Oft waren es Baustellen, welche den Verkehr behinderten. Die meisten Staus waren jedoch auf Verkehrsüberlastungen zurückzuführen.

  • Nachrichten Ausland

  • Kanton Thurgau feiert Konzil von Konstanz

    Im Jahr 1414 stritten gleich drei Päpste um die Macht. Das Konstanzer Konzil sollte endlich Ruhe bringen. Das 600-Jahr-Jubiläum des Konzils wird in diesem Jahr auch im Kanton Thurgau gefeiert, denn er stellte damals für den Grossanlass Lebensmittel und Unterkünfte zur Verfügung. Und dem Kanton Thurgau gehört das wohl wichtigste Konzil-Souvenir: eine opulente Mitra.