«Tagesschau» vom 14.1.2016

Beiträge

  • Terror in Indonesiens Hauptstadt Jakarta

    Mitten in der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind bei einem Attentat bei einem Café der amerikanischen Starbucks-Kette mindestens sieben Menschen getötet worden. Zum Anschlag bekannte sich die Terror-Miliz Islamischer Staat.

  • Bombenterror in der Türkei

    Gewalt auch in der Türkei: Nach dem Selbstmordattentat mitten in Istanbul detonierte im Südosten des Landes eine Autobombe. Sechs Menschen wurden getötet, 39 verletzt. Die Behörden machen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK verantwortlich.

  • Leichtathletik-Weltverband am Pranger

    In ihrem zweiten Bericht zur Situation im internationalen Leichtathletik-Weltverband erhebt die Welt-Anti-Doping Agentur WADA schwere Vorwürfe. Der Verband habe im Kampf gegen Doping und Korruption komplett versagt.

  • Milliardenlöcher bei der Bahn verhindern

    Weil die SBB offensichtlich den Unterhalt der Bahn-Infrastruktur über die Jahre vernachlässigt hat, muss nun mit Milliardenaufwand saniert werden, 7,6 Milliarden Franken waren es von 2010 bis 2017. Der Bund will nun Massnahmen treffen, damit solche Sanierungslücken künftig vermieden werden können.

  • Inlandnachrichten

  • Angela Merkel unter Druck

    Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel setzt weiterhin darauf, dass alle EU-Staaten Flüchtlinge solidarisch verteilen und aufnehmen. Doch die Bemühungen laufen innerhalb der EU zunehmend ins Leere. Aus den eigenen Reihen kommt nun die Forderung nach Grenzschliessungen.

  • Schweizerisches Rotes Kreuz als Flüchtlingshelfer

    Im November kamen die Verantwortlichen für die Erstbetreuung und Aufnahme von Flüchtlinge in der Ostschweiz an ihre Grenzen. Das Schweizerische Rote Kreuz sprang in die Bresche und eröffnete mit freiwilligen Helfern einen sogenannten Sammelplatz in Buchs, Kanton Sankt Gallen.

  • Eigenheime könnten billiger werden

    Wer bislang ein Eigenheim wollte, musste tief in die Tasche greifen. Seit Jahren stiegen die Preise bei Eigentumswohnungen und bei Einfamilienhäusern. Die Grossbank UBS erwartet für das laufende Jahr sinkende Eigenheimpreise.

  • Hoffnung für Alstom-Fachkräfte

    1300 Stellen sollen bei der Alstom im Kanton Aargau abgebaut werden. Betroffen sind vorwiegend gut ausgebildete Fachkräfte. Darin verborgen liegt auch eine gute Nachricht: Denn Fachkräfte sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

  • Mephisto-Premiere am Zürcher Schauspielhaus

    Klaus Mann veröffentlichte den Roman „Mephisto“ 1936 im Exil. Beschrieben wird der Aufstieg des Schauspielers Gustav Gründgens zum Nazi-Star und Theaterintendanten. Im Zürcher Schauspielhaus hat morgen eine Theaterfassung des tschechischen Regisseurs Dušan David Pařízek Premiere.

  • Aufatmen in Wengen

    Nach dem grossen Schnee der letzten Tage konnte heute auf der Lauberhorn-Strecke in Wengen endlich trainiert werden. Damit sind die Voraussetzungen erfüllt, dass das Rennprogramm morgen wie geplant mit der Super-Kombination gestartet werden kann.