«Tagesschau» vom 15.6.2014

Beiträge

  • Teilerfolg gegen Terroristen im Irak

    Im Irak ist der brutale Vormarsch der radikalen Islamisten der Isis vorläufig gestoppt worden. Die irakische Armee ging zum Gegenangriff über und hat nach eigenen Angaben zwei Städte nördlich von Bagdad zurückerobert.

  • Nachrichten Ausland

  • Neuer Verkehrsfonds in Arbeit

    Der NAF, das ist die einfache Abkürzung für den geplanten "National- und Agglomerationsverkehrsfonds", soll unter anderem mit der Erhöhung des Benzinspreises gespiesen werden. Analog zum Bahninfrastrukturfonds soll so die Finanzierung von Strasse und Schiene vereinheitlicht werden.

  • Hypotheken noch immer günstig

    Für Hypothekenbesitzer herrschen nach wie vor paradiesische Zeiten: Die Zinsen für Festhypotheken bleiben rekordtief. Eine 10-jährige Hypothek bekommt man wieder unter der psychologischen wichtigen Grenze von 2 Prozent.

  • Druck auf China steigt – von innen

    China ist in den vergangenen 30 Jahren rasant gewachsen - nicht zuletzt, weil das Land wegen seiner niedrigen Lohnkosten und schlechten Arbeitsbedingungen lange als verlängerte Werkbank der Welt fungierte.

  • Tokio verlegt Touristenattraktion – einen Fischmarkt

    Der Weltgrösste Fischmarkt steht in - Tokio. Täglich verkaufen die Händler dort über 2000 Tonnen an Fisch und Meeresprodukten. Doch die Tage des Fischmarktes sind gezählt. Die Stadt verlegt ihn, trotz Protest vieler Kleinhändler.

  • Die Königsetappe der Tour de Suisse

    Bei der Tour de Suisse stand heute die Königsetappe auf dem Programm. Das Teilstück von Bellinzona nach Sarnen war 182 Kilometer lang und hatte es in sich.

  • Nachrichten Sport

  • Schweiz - Ecuador

    Der erste WM-Auftritt der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft. In Brasilia blieb der Spielstand zwischen der Schweiz und Ecuador bis zur vorletzten Minute 1:1. Rodriguez trifft in der 92. Minute zum langersehnten 2:1.

  • Ausstellung um Banksy

    Man weiss praktisch nichts über Banksy, den Graffitti-Künstler - nicht mal wer er ist. Sicher ist nur, dass er die Kunst mit der Spraydose beherrscht und sich mit seinen Graffitits zum weltweit bekanntesten Street-Art-Künstler gesprayt hat.