«Tagesschau» vom 11.4.2018

Beiträge

  • Eskaliert jetzt der Syrien-Konflikt?

    Nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien wird der Ton zwischen den USA und Russland zunehmen schärfer. Heute hat US-Präsident Trump Russland mit «Raketen» gedroht. Dazu die Einschätzungen der SRF-Korrespondenten in Washington und Moskau.

  • Neuer Chef beim NDB

    Der Nachrichtendienst des Bundes NDB steht seit Monaten in der Kritik, vor allem im Zusammenhang mit dem Schweizer Spion in Deutschland. Nun übernimmt ein Neuer das Amt des Geheimdienst-Chefs: Jean-Philippe Gaudin, ein Berufsmilitär. Mit einer Einschätzung aus der SRF-Bundeshaus-Redaktion.

  • Nachricht Krankenkassenprämien

  • Banken meiden Sulzer

    Nach den von den USA verhängten Sanktionen gegen russische Oligarchen steht der Konzern Sulzer mit dem Rücken zur Wand: UBS und Crédit Suisse sollen den Handel mit Sulzer-Aktien bereits eingestellt und die Sulzer-Konten in den USA eingefroren haben.

  • Die Grippewelle ist überstanden

    Die Grippewelle des vergangenen Winters war eine sehr starke, erwischte auch junge Leute, und sie dauerte so lang wie keine vor ihr. Inzwischen weiss man: Mit einem Vierfach-Impfstoff wäre die Grippe zu verhindern gewesen.

  • Zuckerberg vor dem US-Kongress

    Viele hatten wohl gehofft, Facebook-Chef Mark Zuckerberg würde bei den Anhörungen im US-Kongress so richtig in die Mangel genommen. Doch Zuckerberg kam nur selten wirklich ins Schwitzen.

  • EU will Sammelklagen zulassen

    Im VW-Diesel-Skandal haben sich Konsumenten in den USA mit Sammelklagen gegen den mächtigen Auto- Konzern gewehrt. In Europa war das nicht möglich. Das will die EU nun ändern.

  • Nachricht Flugzeugunglück Algerien

  • Gedenkfeier für Rudi Dutschke

    50 Jahre nach dem Attentat auf Rudi Dutschke in Berlin hat Deutschland mit einer Gedenkveranstaltung an den Studentenführer erinnert. Das Attentat auf Dutschke radikalisierte damals die 68er Bewegung europaweit – auch in der Schweiz.