«Tagesschau» vom 21.12.2014

Beiträge

  • Udo Jürgens ist tot

    Der Sänger und Komponist Udo Jürgens ist am Sonntagnachmittag bei einem Spaziergang im Kanton Thurgau an einem Herzversagen gestorben. Noch vor zwei Wochen stand Jürgens im Hallenstadion auf der Bühne. Familie und Weggefährten sind erschüttert und fassungslos über plötzlichen Tod ihres Freundes und Künstlers.

  • Zwei Polizisten in New York getötet

    In New York hat ein Afroamerikaner zwei Beamte in einem Streifenwagen erschossen. Der Täter nahm sich anschliessend selber das Leben. Die Tat steht im Zusammenhang mit mehreren Todesfällen von schwarzen Opfern durch Polizeigewalt: Der Angreifer hatte im Internet Rache für die Opfer angekündigt.

  • Präsidentschaftswahlen in Tunesien

    Vier Jahre nach der Jasmin-Revolution haben gut fünf Millionen Wahlberechtigte in Tunesien in einer freien und direkten Abstimmung ihren Staatschef bestimmt. Sie hatten die Wahl zwischen dem 69-jährigen bisherigen Übergangspräsidenten Marzouki und seinem 88-jährigen liberalen Herausforderer Essebsi.

  • Gesellschaftsspiele besonders beliebt

    289 Franken geben die Schweizerinnen und Schweizer in diesem Jahr im Schnitt für Geschenke aus. Dies hat eine Studie von Ernst & Young ergeben. Dieser Betrag wird besonders häufig in Bücher und Lebensmittel investiert. Beliebt sind auch Spielwaren.

  • Ski-Clubs kämpfen mit Schneemangel

    Der warme Dezember macht vielen Skigebieten einen Strich durch die Rechnung. Nicht einmal ein Viertel aller Pisten ist befahrbar. Zu wenig gerade auch für die Kinder und Jugendlichen in den Ski-Vereinen.

  • Kein Heimsieg für Ammann

    Simon Ammann verpasste auf der Titlis-Schanze auch am Sonntag den vierten Heimsieg. Allerdings nur um 5 Punkte. Ammann musste sich einzig dem Tschechen Roman Koudelka geschlagen geben.

  • Lara Gut knapp am Podest vorbei

    Im Super-G in Val d'Isère fuhren zwei Schweizerinnen in die Top Ten, Lara Gut muss sich wie schon gestern Samstag in der Abfahrt mit Rang vier begnügen. Dominique Gisin wurde Neunte. Die Favoritin Lindsey Vonn schied aus.

  • Hirscher gewinnt überlegen

    Der Österreicher Marcel Hirscher fuhr beim Riesenslalom in Alta Badia überlegen zum Sieg. Aus Schweizer Sicht sorgte Gino Caviezel für ein Ausrufezeichen. Caviezel prescht im zweiten Lauf auf Platz neun vor und realisierte damit sein bestes Weltcupresultat.