«Tagesschau» vom 22.1.2016

Beiträge

  • Knappes Ja zu Durchsetzungsinitiative erwartet

    Bei der Durchsetzungsinitiative der SVP würden gemäss der ersten Trendumfrage 51 Prozent der Stimmenden ein Ja in die Urne legen. Die Meinungen sind mehrheitlich schon gemacht, was für einen spannenden Abstimmungssonntag spricht.

  • Zweite Gotthard-Röhre kaum gefährdet

    Die Abstimmung über einen zweiten Autotunnel durch den Gotthard hätte 64 Prozent Zustimmung gefunden, falls vergangene Woche abgestimmt worden wäre. Der Vorsprung der Tunnel-Befürworter ist nur noch schwer einzuholen.

  • Weitere Resultate der Trendumfrage

    Ein knappes Ja hätte es auch zur CVP-Initiative gegen die sogenannte Heiratsstrafe gegeben. Ein Nein ist hingegen bei der Juso-Initiative gegen Nahrungsmittelspekulation zu erwarten. Abgestimmt wird am 28. Februar.

  • Ärztestopp erneut ein Thema

    Erst vor einem Monat hat das Parlament einen Ärztestopp abgelehnt. Damit können schon im Sommer wieder unbeschränkt viele Arztpraxen aufgehen. Noch vorher möchte die Gesundheitskommission im Nationalrat auf den Entscheid zurückkommen.

  • Die Briten haben Priorität vor der Schweiz

    Die EU will zuerst ihr Verhältnis mit Grossbritannien klären. Erst dann könnte es zu Zugeständnissen an die Schweiz bei der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative kommen. Das hat Bundespräsident Schneider-Ammann heute am WEF klar gemacht.

  • Klima-Umdenken in der Wirtschaft

    Neben Terror-Angst, Börsenflaute, und der digitalen Revolution steht am WEF in Davos auch der Klimawandel auf der Traktandenliste. Die Umstellung auf erneuerbare Energien stehe in der Wirtschaft kurz bevor, sagen Unternehmer.

  • Koksende Soldaten am WEF

    Die Militärpolizei hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos zwölf Soldaten beim Kiffen und Koksen erwischt. Die Ertappten wurden nach Hause geschickt. Ihnen drohen disziplinarische und zivilrechtliche Verfahren.

  • Deutsch-türkisches Treffen mit Symbolkraft

    Die Türkei ist ein Schlüsselland in der Flüchtlingskrise. Deshalb hat der Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Davutoglu in Berlin höchste Priorität. SRF-Korrespondent Adrian Arnold analysiert das schwierige Treffen.

  • Bürgerkriegsähnliche Zustände in der Osttürkei

    In den türkischen Kurdengebieten gehen die Sicherheitskräfte auf der Suche nach PKK-Kämpfern wenig zimperlich vor. Über 240 Zivilisten kamen schon ums Leben. Die Reportage aus der grössten kurdischen Stadt der Türkei.

  • Die schlimmsten Unruhen seit dem Arabischen Frühling

    Fünf Jahre nach der Revolution hat Tunesien zwar den Übergang in die Demokratie geschafft, die wirtschaftlichen Probleme des Landes sind aber noch immer nicht gelöst. Die Regierung reagiert mit einer Ausgangs-Sperre.

  • Svindal und Pinturault gewinnen

    In Kitzbühel gab es heute gleich zwei Sieger: In der Kombination gewann der Franzose Alexis Pinturault, und im Super-G, der als Einzelrennen und für die Kombination gewertet wurde, feierte der Norweger Aksel Svindal seinen siebten Saisonsieg.

  • Es geht auch ohne Podlatchikov

    In Laax findet in diesen Tagen der bedeutendste Snowboard-Event Europas statt. Der Halfpipe-Final fand in Abwesenheit von Olympia-Sieger Youri Podlatchikov statt, der sich nicht für den Final qualifizieren konnte. Dafür glänzten zwei andere Schweizer.