«Tagesschau» vom 14.6.2016

Beiträge

  • Grünes Licht für Unternehmenssteuerreform III

    Die letzten Differenzen zur Unternehmenssteuerreform III sind beseitigt. Der Nationalrat hat die Beschlüsse des Ständerats übernommen. Ziel ist es, die Privilegien für internationale Konzerne aufzugeben. Die SP will das Referendum dagegen ergreifen. Einschätzungen von Bundeshausredaktor Fritz Reimann.

  • Denkzettel für Gesundheitsminister Berset

    Der Ständerat will nichts wissen von einem generellen Werbeverbot für Tabakprodukte, so wie es Bundesrat Alain Berset vorgeschlagen hatte. Eine Mehrheit des Rats fand, die freie Marktwirtschaft sei höher zu gewichten als die Prävention.

  • Repo Orlando

    Nach dem Attentat in Orlando geht die Suche nach dem Motiv des Täters weiter. Zeugen sagen, Omar Mateen habe via Internet Kontakt zu Homosexuellen gesucht. Derweil gedenken in Orlando Tausende der Opfer.

  • Islamist tötet Polizeichef

    Ein Mann hat den Polizeichef eines Pariser Vororts niedergestochen und verschanzte sich dann mit dessen Familie. Dabei berief er sich auf den IS. Als die Polizei die Wohnung stürmte, fand sie die Leiche der Frau vor. Das Kind überlebte.

  • Handy aus an Feierabend

    Seit Monaten wird in Frankreich gegen die Arbeitsmarktreform der Regierung gestreikt. Dabei erhält die Reform auch Elemente, die ganz im Sinne der Arbeitnehmer sind. So etwa soll gesetzlich verankert werden, dass nach Feierabend das Handy ausgeschaltet werden darf.

  • Dätwyler kündigt Grossakquisition an

    Ausgerechnet jetzt, wo die Angst vor einem „Brexit“ umgeht, will der Urner Industriekonzern Dätwyler für über eine Milliarde Franken eine Konkurrenz-Firma aufkaufen – in Grossbritannien. Einschätzungen von Wirtschaftsredaktor Daniel Daester.

  • Österreichs Albtraum-Start in die EM

    Auf die grosse Euphorie folgt in Österreich der grosse Frust: Das Team von Marcel Koller verliert den EM-Auftakt gegen Ungarn mit 0:2.

  • Schweiz vor dem zweiten EM-Spiel

    Nach dem Auftakt-Zittersieg gegen Albanien spielt die Schweiz morgen gegen Rumänien. Die Mannschaft von Vladimir Petkovic hat heute im Pariser Parc des Princes erstmals Luft geschnuppert.

  • 4. Etappe der Tour de Suisse

    Die vierte Etappe der Tour de Suisse führte von Rheinfelden zum Neuenburgersee. Eine mehrheitlich flache Strecke führte die Fahrer über Solothurn ins Drei-Seen-Land und später nach Champagne. Dort kam es erwartungsgemäss zum Massensprint.